Steirereck, Wirtshaus am Pogusch

Pogusch 21, 8625 Turnau, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Kategorie:
Restaurants
Pogusch 21
8625 Turnau
Österreich
+43 38632000

14 Bewertungen für Steirereck, Wirtshaus am Pogusch

  • 3 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Thomas S.
    • 1
    • 30. Jul 2012

    Möchte gerne ein sehr ähnliches Promilokal bewerten wie das Steierereck Wirtshaus nämlich die Taubenkobel Greisslerei. Ist ähnlich schelcht und nur für C-Promis interessant. Das Brot zum Gedeck kommt so heiß das man beim Angreifen Verbrennungen 2. Grades erleidet. Dafür ist im Aperol Sprizz fast kein Aperol sondern nur gefärbtes Mineralwasser. Dafür war der vergessene Weisswein offenbar durch die lange Wartezeit warm worüber ich dann auch noch mit einer ausländischen Kellnerín debattieren musste. Schlussendlich dauerte das bestellte Steack eine halbe Stunde, der Salat und die Pommes dazu kammen aber schon 20 Minuten vorher. Allerdings kamen die Beilagen mit einer Entschuldigung der Kellnerin nochmals. Alles in allem zu diesen Preise schwer entäuschend. Genussfaktor hoch alles andere nieder bis zu vergessen.

  • Super W.
    • 7
    • 04. Sep 2011

    Essen ist tadellos - Preis Leistung in Ordnung, Service leider katastrophal :-(
    die alten Chefleute komplett überfordert bis unfreundlich, die Junge so hochnässig, dass es ihr reinregnet!
    alles ist voller Wiener :-)

  • Christian H.
    • 10
    • 5
    • 09. Nov 2010

    Unbedingt das T-Bone Steak probieren. Exzellenter Geschmack, immer wieder eine Freude dieses Wirtshaus zu besuchen.

  • Andreas P.
    • 1
    • 26. Sep 2010

    Als Gäste des Hauses haben wir alles richtig gemacht, jedoch die Gastgeber weniger!!!
    Wir bekommen unseren Tisch zugewiesen, ein "Kasperltisch" für zwei Personen, der direkt an der Schank endet - ein Traum ! Der Tisch wackelt, das Licht im Raum sehr, sehr dunkel und dann die Speisekarte - vielmehr als ein lächerliches schwarzes Papier war es nicht, beim Türkcen, Chinesen, Japaner, Spanier und, und und ...... ist die Karte besser als im "Wirtshaus am Pogusch"!
    So, und dann die Bedinung - nicht aufmerksam und unfreundlich, dass Essen normal, mehr aber auch nicht und die Preise, na wenigstens hat hier der Wirt gut überlegt und nimmt für ein bisserl Speck und hartes Brot satte 2,50 pro Person aber das Beste - es gab keine Teller für die Vorspeise !!! Einfach zum vergessen, maximal für C Promis geeignet!

  • Emstar57 E.
    • 1
    • 10. Jun 2010

    besuch heute am pogusch, wenig los, service mehr als schlecht, endlose wartezeit auf speisen und getränke, ein unfähiges "kellner"-bübchen, die servietten von den vorgängern lagen 30 minuten auf unserem tisch, auch der herr im schwarzen anzug hats offenbar nicht gemerkt (chef??) erst auf verlanden wurde speck gebracht, für abgemessene 7 cm speck wurden 3x 2,50 € gedeck verrechnet..., leere gläser standen 2 stunden am tisch, schweinsbratl war zu 50% aus fett, traurig war aus einem wirthaus geworden ist. haben dort schon besser und günstiger gegessen. so wie es heute war nicht empfehlenswert. ps: der käse beim eingang nebern der kassa...... der schmeckt mir sicher icht.....

  • Roman
    • 9
    • 28. Jan 2010

    Wir wurden sehr unfreundlich mit den Worten der Chefin begrüßt: 'Des geht aber net!' - Wir hatten uns im Garten an einem Tisch gesetzt und sehr wohl darauf geachtet, dass er nicht reserviert war. Der Chefin passte dies nicht und verscheuchte uns auf einen anderen Platz. Schade!!!

  • buscape
    • 378
    • 118
    • 03. Jan 2010

    Die Familie Reitbauer hat hier nebst edlem Steirereck in Wien einen unikaten Ableger inmitten der steirischen Berge geschaffen.

    Traditionelles, Hüttenambiente auf 2 Etagen mit großer Weinauswahl zum Selbstaussuchen und an den Tisch bringen.

    War zu Silvester dort und kann ein 10 Gänge Menü mit gutem Wein, Bleigiesen, Feuerwerk und Punsch beim Eingang jede/m ans Herz legen. Leider ist es offensichtlicvh sehr schwer einen Tisch zu bekommen, aber die Mühen sind es wert.

    Unbedingt den hauseigenen Speck probieren, die Herrentoilette benutzen und wenn Zeit und Geld auch in einer der angeschlossenen Hütten übernachten.

  • pat
    • 173
    • 28
    • 20. Jun 2009

    ist einmalig! Weine, Essen, Käse, Lokal, einzig Personal leider ein bißchen nachlässig oder auch zuwenig ! Suppe wird aus einer alten Milchkanne serviert, den Wein kann man selber im Weinkeller aussuchen, am Tisch ein großes Stück Speck zum selber Aufschneiden......ohne Worte, in der Umgebung gibt es genug Übernachtunsmöglichkeiten und außerdem viele Wanderwege wo man den ganzen Tag verbringen kann

  • Schorsch
    • 86
    • 23
    • 18. Jun 2009

    Großartiger Platz um Feste aller Art zu feiern.

    Falls ihr mal mehr seit ist die Sterzhütte zu empfehlen! Im Package mit dem Spanferkerl eine tolle Sache.

  • mic1040
    • 104
    • 18
    • 17. Jun 2009

    Der kleine Bruder vom Steirereck.
    Mitten im Wald steht das Wirtshaus am Pogusch, von der Familie Reitbauer zum kleinen Bruder des Wiener Steirerecks gemacht. Und es ist sehenswert: Die Kellnerinnen im Dirndl, die Kellner in der Lederhose, die Gasträume urig eingerichtet, die Tische stehen nicht eng beieinander. Zur Begrüßung gibts gleich mal einen Wurzelspeck zum selber Aufschneiden, dann kann man aus drei Menüvarianten sich sein Menü selbst zusammenbasteln. Nett sind auch die Übernachtungsmöglichkeiten bei den Bauernhöfen in der Umgebung und der Bründlweg!

  • Schrotti
    • 82
    • 39
    • 01. Jun 2009

    Das Beste ist: man kann sich ein Stück Steirereck mitnehmen. In Form von Wurzelspeck,

    Marmeladen, Kürbiskernen, Brot ... hmmmm