Cafe Ritter - Harry Holer Cafe-Bar

Mariahilfer Straße 73, 1060 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Mariahilfer Straße 73
1060 Wien
Österreich
+43 1 5878238Geöffnet

16 Bewertungen für Cafe Ritter - Harry Holer Cafe-Bar

  • 7 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Leela
    • 211
    • 31
    • 27. Sep 2012

    Super unfreundliche Kellner, was aber für ein Wiener Kaffeehaus auch wirklich zur Tradition gehört.
    Trotz allem ein super schönes, sehr großes Cafe und ich komme immer wieder gerne hin.

  • kathaka
    • 268
    • 119
    • 12. Jun 2012

    Recht großes, klassisches Wiener Kaffeehaus in strategisch guter Lage direkt an der Mariahilferstraße. Kaffeehaus heißt für mich normalerweise immer Kaffee + Kuchen und das war's, im Ritter find ich allerdings auch die "normalen" Speisen sehr gut. Im Sommer gibt es draußen auch ein paar Tische, allerdings nicht sehr viele. Fazit: Cafe Ritter - Immer wieder gerne.

  • Schwarzes S.
    • 1
    • 12. Feb 2012

    Seit mehreren Wochen funkt das Wlan nicht mehr. Dass der Kaffee zu viel Säure hat, ist bekannt.
    Zum aufwärmen Ok.

  • Gitarrengott G.
    • 2
    • 1
    • 02. Feb 2012

    Nettes Kaffeehaus und genau die Kellner die man sich in einem "ALT"Wienerkaffee erwartet;).

  • gabriella_umbrella
    • 243
    • 33
    • 11. Jun 2011

    Ich bin zugegebenermaßen nicht soo ein großer Fan von der Wiener Kaffehauskultur, aber ab und zu find ich es schon mal nett dort. Das Café Ritter ist ein besonders traditionsreiches, es existiert seit 1867 und seit der Jahrhundertwende am heutigen Ort.

    Es ist supergut gelegen, an der Mariahilferstraße, drinnen tummelt sich aber trotzdem kein Mariahilferstraßenpublikum und so kann man dort in Ruhe seinen Kaffee trinken, Zeitung lesen und sich von ein bisschen vom anstrengenden Einkaufen erholen.

    Der Kaffee hier hat übrigens den Ruf nicht gerade der Beste zu sein, ein bisschen kann ich das auch bestätigen.

    Innen drinnen sieht es so aus, wie es in einem Kaffeehaus aussehen soll, die richtige Mischung aus Stuck, Fünfziger Jahre und gepflegter Heruntergekommenheit.

    Die Speisekarte ist zwar recht umfangreich, aber für mich ist meistens nichts dabei, das ist in Wirklichkeit auch der Grund warum ich mich in den Wiener Kaffeehäusern nicht so gut aufgehoben fühle.

    Die Kellner hier sind besonders unfreundlich, ganz so wie es sich gehört!

  • stuartfenn
    • 42
    • 22
    • 21. Mai 2011

    einige der unfreundlichsten kellner der stadt. klassisch wien. gibt viel schönere kaffeehäuser in der stadt.

  • last_shit
    • 84
    • 30
    • 01. Nov 2008

    altwiener style hat halt schon seinen charme. es gibt aber keinen wirklichen grund, dahin zu müssen, es sei denn, man möchte sozialstudien durchführen - zum leute beobachten ist's nämlich wirklich super. :)
    die melange war ok, der marillenkuchen war marillenkuchen. alles in allem, okay.

  • zelda023
    • 12
    • 1
    • 28. Apr 2008

    ein super wiener kaffeehaus, um sich zwischen shoppingmarathons eine pause zu gönnen. und hier kann man auch mit touristen herkommen, denn die "besondere" art der wiener ober ist hier hautnah mitzuerleben ;)

    außerdem ist der kaffee sehr fein und der apfelstrudel vorzüglich.

    natürlich, der preis ist nicht ganz so billig, aber bei dieser lage auch logisch.

  • melanie
    • 400
    • 207
    • 16. Nov 2006

    Frueher war ich hier fast jeden Sonntag zu finden. Uebelgelaunte Kellner in Anzuegen, die leckeren Kaffee und Apfelstrudel servieren, leicht schaebige aber bequeme Sitzbaenke und eine gute Lage.
    Allerdings stieg der Preis fuer einen grossen Mocca auf unakzeptable € 3, 60, was mich mein Stammcafe wechseln liess.