Café Sacher

Philharmonikerstraße 4, 1010 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Philharmonikerstraße 4
1010 Wien
Österreich
+43 1 514560Geöffnet

18 Bewertungen für Café Sacher

  • 11 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Blueeye
    • 6
    • 20. Dez 2014

    Viele Touristen und preislich natürlich nicht gerade ein Schnäppchen. Trotzdem ist eben alleine schon die Schertorte immer wieder einen Besuch wert. Auch den Cafe mag ich im Sacher sehr gerne. Die Bedienung ist trotz viel Betrieb immer sehr freundlich und professionell.

  • Kunstfotografin
    • 13
    • 1
    • 04. Mai 2014

    Essen & Trinken wird in diesem Lokal auf einer Speisekarte präsentiert, die den Look einer alten Zeitung hat. Mit Bildern der Begründer wird das Altertümliche unterstrichen.

    Auswahl Barbara & Do: kleiner Brauner und Sacher(traum)würfel natürlich mit viel Schlagobers.

    Jeder in Wien lebende Person sollte zumindestens einmal im Cafe Sacher gewesen sein.
    Die Geschmackskünstlerinnen Barbara & Do haben es geschaft.

    • 17. Aug 2013

    Massenabfertigung von Touristen und nicht die typisch österreichische Gastfreundschaft, die man sich sonst erwartet. Aber die Sachertorte und der Cafe sind trotzdem sehr gut.

  • Hafenbraut
    • 161
    • 35
    • 23. Jun 2011

    Nobel geht die Welt zugrunde. Das Ambiente im Café Sacher ist natürlich oberschnieke: roter Samt, Brokattapeten, Sisi-Gemälde in güldenen Rahmen, Kronleuchter und Mamortischchen.

    Proppenvoll ist es hier eigentlich immer. Eine krude Mischung aus schnöden Touristen und österreichischer (Geld-)Prominenz. Und alle wollen das Original: die Sacher-Torte. Hm. Die ist okay, aber warum sie eine solche Erfolgsgeschichte hingelegt hat, ist mir eigentlich ein Rätsel. Ich finde matschige Schokokuchenkreationen einfach attraktiver.

    Man stellt sich vor dem Café Sacher übrigens brav an und wird dann zum Platz geführt. Die Bediensteten sehen wirklich très chic aus und sind ausgesprochen höflich. Man sollte durchaus mal einen teuren Kaffee genießen in dem protzigen Ambiente. Auf die Dauer ist mir dann aber das klassische Kaffeehaus tausendmal lieber.

  • irenes001
    • 506
    • 72
    • 20. Jun 2011

    Das Original in jeder Hinsicht. Wer imperiales Ambiente beim Sacher will, sollte unbedingt hierher gehen – also nicht ins Sacher Eck‘. Hier spielt im wahrsten Sinn des Wortes die Musik. Das Sacher, inklusive Hotel, ist einfach der Inbegriff des Prunkvollen. Zu Opernballzeiten ist der Schuppen vollgestopft mit Prominenz.

    Unterm Jahr wird hier einfach der Amerikabesuch oder wer auch immer hin mitgenommen. Und ja, ich muss mich jetzt outen – ich esse die Sachertorte beim Sacher lieber als „anderswo“. Sie kommt mir auch nicht so picksüß vor. Für Touristen ist das Sacher natürlich auch eine ordentliche Attraktion. Alles ist im edlen, roten Samt gehalten. Da kann man sich so nett auf die weiche Bank sinken lassen, vor einem die kleinen Marmortischchen, die sowieso zu klein scheinen. Viel mehr als einen kleinen Teller mit Torte drauf und einer Tasse Kaffee kann man da sowieso nicht unterbringen. Auf diesen Umstand kann man dann aber keine Rücksicht nehmen. Da wird dann einfach arrangiert, bis jeder Platz hat. Billig ist es hier natürlich nicht. Aber wir schnabulieren ja hier auch nicht die billige Kopie.

  • Anton
    • 24
    • 1
    • 19. Feb 2011

    Vorzügliche traditionelle Wiener Küche in entspannter Athmosphäre im Herzen der Wiener Innenstadt!

  • isonja
    • 183
    • 17
    • 21. Jun 2009

    Die berühmte Sachertorte wird von Sacher in der Holzkiste versendet. Auch als Geschenk für Bekannte im Ausland eine nette Überraschung.