Cafe Jelinek

Otto-Bauer-Gasse 5, 1060 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Otto-Bauer-Gasse 5
1060 Wien
Österreich
+43 1 5974113Geöffnet

22 Bewertungen für Cafe Jelinek

  • 12 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Gareth P.
    • 16
    • 1
    • 14. Dez 2012

    Gemütliches Wiener Kaffeehaus. Feine küchen leider verraucht.

  • Marlene B.
    • 7
    • 2

    wers "altvattrisch" mag, wird sich hier wohl fühlen. ganz nebenbei ist der kaffee großartig!

  • kathaka
    • 268
    • 119
    • 18. Jul 2011

    ach ja.. das cafe jelinek... man muss es einfach gern haben! vergilbte tapete, samtsessel und wohnzimmerflair gibt's hier, wenn auch nicht grade zu besonders günstigen preisen. für mich ist das cafe jelinek mit seinem besonderen feature 'stille' das ideale kaffeehaus zum arbeiten und unipaper schreiben - vorausgestzt der einzige tisch mit steckdose im nichtraucherbereich ist frei! ;) ein besuch lohnt sich auf jeden fall, auch wenn nur um die vielen autogrammkarten von berühmten freunden des jelinek an den wänden gesehen zu haben!

  • baer
    • 20
    • 35

    Ich mags

  • Hafenbraut
    • 161
    • 35
    • 03. Jun 2011

    Wow! Was für ein formidables Kaffeehaus unweit der Mariahilfer Straße!

    "Wer's eilig hat, wird hier nicht bedient" kann man neben der Theke lesen. Wer es im Café Jelinek eilig hat, der muss auch wirklich bekloppt sein. Allein, um alle Details auszumachen, sollte man hier schon Nachmittage verbringen.

    Die Wände sind mit einer vergilbten Tapete verziert, die gemütlichen Sitznischen mit wunderschönen, schlichten Kaffeehausmöbeln in Samtrot und Samtgrün versehen. An den Wänden hängen Dutzende schiefe Bilder, vornehmlich Autogrammkarten von prominenten Liebhabern des Jelinek (ich meine, den Fritzl entdeckt zu haben, ???), aber auch naturhistorische Drucke, nackerte Damen, schräge Kunstwerke jeglicher Art. Das Café Jelinek ist eines der ganz wenigen Kaffeehäuser (ich glaube, es gibt nur noch zwei) die im Winter noch den amerikanischen Ofen anschmeißen. Dann wird es hier wohl bollerwarm und noch gemütlicher.

    Ich komme gar nicht dazu, meine aus einem reichhaltigen Angebot ausgewählte Zeitung zu lesen, weil es so viel zu sehen gibt. Jeder Platz ist besetzt, die meisten Gäste stecken die bebrillten Köpfe tief in die Druckerschwärze. Die Damen am Tresen wirken ein bisschen grantig, allerdings wird einjeder ganz demokratisch mit demselben Grant behandelt. Die Karte bietet die üblichen Kaffeehausspezialitäten, den Zucker zum Kaffee bekommt man in Tütchen mit Sternzeichenaufdruck. Bei uns haben die Damen damit voll ins Schwarze getroffen und unsere Sternzeichen vollkommen richtig erkannt. Spooky.

    Ich komme ganz bestimmt bald wieder her, die perfekte Patina des Café Jelinek möchte ich nie mehr missen.

  • melanie
    • 400
    • 207
    • 23. Mär 2011

    Gemütlich, urig, bequem und ein bißchen schäbig ist das Jelinek, genau so wie ein Altwiener Kaffeehaus sein soll. Der Kaffee ist stark und gut, der Kellner sogar freundlich und das Klientele gemischt mit Tendenz zum Alternativen. Die zahlreichen Photos an den Wänden lassen darauf schließen, dass sich auch die Wiener Prominenz hier wohlfühlt.

  • Michael K.
    • 98
    • 67
    • 17. Sep 2010

    Ein Wiener Kaffeehaus wie man es sich vorstellt, d.h. man kann stundenlang mit einem Kaffee seine Zeitung lesen ohne vom - für Wiener Verhältnisse ausgesprochenen freundlichen - Personal "belästigt" zu werden.

  • buscape
    • 378
    • 118
    • 12. Aug 2010

    Charmantes, klassisches Wiener Kaffeehaus ausserhalb des 1. Bezirks nur wenige Gehminuten von der hektischen Mariahilferstrasse entfernt. Drinnen wurde alles beim alten belassen, draussen gibt es viele Tischchen und man spürt ein wenig Modernität.

    Großes Frühstücksangebot, alles sehr frisch und ausreichend. Der Kaffee war nicht sonderlich gut aber dafür hat der Rest gestimmt.

  • ıʇsuoɔ
    • 111
    • 70
    • 06. Aug 2010

    War heute das erste mal im Cafe Jelinek. Es war kein einziger Raucher anwesend - hatte also als Nichtraucher keinerlei Probleme (morgens um 9 Uhr gibts da wohl weniger Qualmer :) ).

    Hab das "Jelinek Frühstück" gegessen und war ziemlich begeistert: Ein Ei, ein Brot, eine Laugenstange, einiges an Käse, viel Schinken und Parmaschinken. Außerdem eine der besten heißen Schokoladen die ich in Wien bisher hatte! Dazu gratis: tolle Atmosphäre und netter Ober. Preislich gehts sicher woanders auch günstiger, aber man gönnt sich ja sonst nichts!

    Für eine Melange am Morgen (mit einer der vielen ausliegenden Zeitungen) ist das Jelinek wirklich genial!

    Bei mir war leider kein Phettberg anwesend.

  • Olli
    • 107
    • 40

    Das Cafe Jelinek ist ein uriges, schönes, altes Wiener Kaffeehaus, das zu jeder Tages- und Jahreszeit zum Verweilen bei einer Melange einlädt. das Frühstück ist sehr gut und reichhaltig.