Cafe-Restaurant Korb

Brandstätte 9, 1010 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Brandstätte 9
1010 Wien
Österreich
+43 1 5337215Geöffnet

13 Bewertungen für Cafe-Restaurant Korb

  • 6 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Karl C.
    • 5
    • 1
    • 18. Nov 2012

    service meistens top.
    flair super.
    essen in ordnung.
    preise werden immer unverschämter!

  • Mary Jay
    • 16
    • 7
    • 27. Apr 2012

    Das Cafe-Restaurant Korb hat noch ein gewisses Wiener Cafehaus Flair. Die Kellner sind männlich und schön angezogen im Anzug, sogar in der momentan ausgebrochenen Hitze, und die Tische ohne Deko und Schnickschnack.
    Der Service erfolgt schnell und freundlich, wenn auch die Preise nicht gerade billig sind (Toast um 4,50!) und mit ein bisschen Wiener Schmäh.
    Die Toilette wurde toll designed und der Keller lädt zu Kabarett und Lesungen ein.
    Nettes Cafe zum was Trinken gehen, kleiner feiner Gastgarten, aber nur wenn man sich nicht an ständig vorbeifahrenden Fiakern stört. :)

  • stuartfenn
    • 42
    • 22
    • 21. Mai 2011

    gemütlich und klassisch und in dieser nachbarschaft keine schlechte wahl, da sonst nur sehr viel überteuertes touristenzeug in der nähe ist. billig ist das kaffeehaus allerdings auch nicht. witziges klo.

  • buscape
    • 379
    • 118
    • 16. Okt 2009

    Charmantes Wiener Innenstadt Cafe. Altbewährte Tradition lebt hier fort. Man wird noch mit "der Herr" angesprochen und alles geht recht zack zack, sodass man sich im Getummel der Gäste auch gar nicht wohlfühlen sollte. Dennoch hat der Charme nichts verloren. Lediglich die Toiletten wurden komplett überarbeitet und erstrahlen in zeitgenössischem Glanz.

    Die Melange schmeckt, das Achterl rot ist vom "feinsten" Hauswein, der Toast nicht zu schwarz und nicht zu hell. Verraucht und modrig innen drinnen wie es sich gehört. I like

    • 02. Jun 2009

    Cafe Korb, neben dem Cafe Hawelka ein Wiener Künstlercafe, geeignet für die Messe der täglichen Schrift: es führt die wesentlichen Zeitungen.
    Das Publikum ist ein Mix aus Kulturleuten, Literaten und Journalisten sowie Businessmenschen; die Inhaberin, Susanne Widl, ist selbst Künstlerin, Schauspielerin.
    Gebe zu, dass ich es mit Vorliebe ab dem Frühjahr frequentiere, wenn man dort im Freien sitzen kann.

    Skurill die Nähe zum gegenüber liegenden Delias, einer gut geführten Bar mit gänzlich anderem Publikum: Gestylte Menschen, vorwiegend hedonistisch motiviert, Szenetussis könnten manche sagen, womit auch die maskuline Form von Tussi gemeint ist; träfe aber nur auf einen Teil des Publikums zu; jedenfalls eine interessante Kohabitation auf diesem kleinen, urbanen Platz.

  • Hansjoerg P.
    • 19
    • 19
    • 17. Jul 2008

    Draußen ganz nett im Sommer, drinnen extrem durchgesessene Sitzgarnituren. Charm hin oder her, eine Renovierung steht an.

  • Dfsfsdf S.
    • 46
    • 4
    • 08. Jul 2007

    Klassisches Wiener Kaffeehaus mit Designertoilette. Aufgrund der Lage leider etwas hoher Touristenanteil unter den Besuchern.