Cafe Rüdigerhof

Hamburger Straße 20, 1050 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Hamburger Straße 20
1050 Wien
Österreich
+43 1 5863138

9 Bewertungen für Cafe Rüdigerhof

  • deadlemming
    • 39
    • 17

    Der Nichtraucherbereich ist nicht abgetrennt und damit gleich verraucht wie der Rest des Lokals. Sind auf den Tipp eines Freundes hingegangen, aber war mein erster und auch letzter Besuch.

  • Johannes W.
    • 8
    • 2
    • 28. Jul 2012

    Sehr gute Leberspeisen (gebacken/geröstet) zu vernünftigen Preisen.

  • Gulliver
    • 57
    • 8
    • 28. Feb 2012

    Ein wirklich kultiges Gasthaus/Kaffee mit leckerem Bier und Künstlerpublikum (an manchen Abenden trifft man dort den Josef Hader, sowie andere Caberettisten). Eine wirkliche Institution in Wien. Einzig das Essen ist nicht so großartig.

  • Lizzy
    • 36
    • 10
    • 06. Feb 2011

    der Rüdigerhof ist kult. drinnen ists etwas abgefuckt, aber der gastgarten ist im sommer wirklich wunderbar. immer wieder für einen schönen abend gut.

  • buscape
    • 379
    • 118
    • 15. Aug 2010

    Man darf sich im Rüdigerhof keine falschen Hoffnungen machen. Das ist eine erwührdige Kaffeehaus Insitituion in Wien. Alles recht schäbig, Personal nicht sonderlich freundlich, der Gastgarten ist super und drinnen ist alles seit Jahrzehnten unangetastet.

    Essen hab ich noch nicht probiert, aber sonst immer wieder super für Business Meetings oder einfach einen Freund auf einen Spritzer zu treffen

  • Bekim B.
    • 1
    • 27. Jul 2009

    habe gelesen was TOM geschrieben hat und ich muss sagen das alles stimmt nicht !!!!!
    ich war gestern abend dort. habe ein schnitzel mit pommes bestellt. das schnitzel war sehr groß die pommes top qalitet .und das beste alles kostet 7,20 euro . der kellner war sehr freundlich und schnell. also ich muss sagen ich gehe wider.ps der garten ist 1A.

  • tom
    • 1
    • 20. Jul 2009

    Der Gastgarten ist für mich einer der schönsten von ganz Wien, über die Inneneinrichtung lässt sich streiten, vor allem der Barbereich hat mit Jugendstil genau gar nichts zu tun und könnte verlustlos entsorgt werden.

    Das Essen ist jedoch teilweise eine Katastrophe. Lieblos bis ungeniessbar. Ich habe gestern dort den schlechtesten Toast meines Lebens gegessen, wobei ich dachte, Toast kann wohl Jede/r.
    Irrtum! Dieser Koch oder diese Köchin ist vollkommen talentfrei!

    Toastschinken kalt, Käse lauwarm und genauso, wie aus der Folie genommen: hart und vollkommen ungeschmolzen. Grauenhaft!
    Die Topfenpalatschinken enthielten so gut wie gar keine Füllung und sahen aus, als hätte sich jemand vorher draufgesetzt.
    Das Putenwiener war zwar einigermassen geniessbar, jedoch hatten 3 Frauen, die wahrlich keine grossen Esserinnen sind, danach noch immer Hunger und mussten sich noch etwas bestellen.

    Die Kellnerin sah drein, als wäre kurz vorher ihr Hund gestorben. Verhärmt, frustiert, unfreundlich.

    Fazit: Wegen des schönen Gastgartens werden ich wieder hingehen, jedoch sicher vorher woanders etwas essen.

  • tobe
    • 86
    • 70
    • 06. Jan 2007

    Essen ist gut-buergerlich bis la-la, aber preislich versoehnlich. Wegen des Gartens im Sommer 4, sonst eher 3 Sternderl.

    Interessantes Detail fuer Stalker: jeden 2.Mittwoch des Monats trifft sich hier die Wiener Comic Zeichner und Autorenschaft ab halb Acht....

  • melanie
    • 400
    • 207
    • 03. Jan 2007

    Nettes Cafe in wunderschönem Jugendstilgebäude. Guter Kaffee, junges Klientele, was mit der Nähe zum Naschmarkt zu tun haben könnte.
    Schöner schattiger Schanigarten am Wienfluss