Do-An

Naschmarkt Stand 412, 1040 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Naschmarkt Stand 412
1040 Wien
Österreich
+43 1 5858253

9 Bewertungen für Do-An

  • 4 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • bella
    • 123
    • 19
    • 05. Jun 2013

    Für Frühstück ein Klassiker - und ja die Preise sind hier eher flach gehalten - im Vergleich zum Nachbar, dem Delis, dass etwas mehr verlangt inzwischen - je nach Laune / Hunger /Wetter und Begleitung zieht es micht entweder ins Do - An oder ins Delis - lieb finde ich dass man hier immer noch ein kleines, ganz kleines Glas frische gepressten Orangensaft zum Frühstück serviert bekommt ;-))

    Fazit: zu Faul zum Frühstück selber machen? der Tag zu schön, um zu Hause zu Frühstücken?? Raus auf den Naschmarkt ;-))) ..und den Trubel der Touristenströme am Samstag Nachmittag an sich vorbei ziehen lassen bei 25 Grad im Schatten und cooler Sonnenbrille :-))

  • Steven M.
    • 11
    • 18
    • 31. Mär 2011

    Speisen: 4/5
    Im Do-An gibt es eine nette Auswahl an vegetarischen und, ich sag mal, mediterran angehauchten Gerichten. Der Vorspeisenteller bot Tzatziki, Hummus, weiße Riesenbohnen, zerhackte Oliven und eingelegtes Gemüse. Die Qualität war ebenso wie bei den Hühnerspießen gut, aber leider gab es zu letzteren nur eine süßliche Chilisoße, die vermutlich im Asialaden gekauft wurde. Standard halt.
    Preise: 2/5
    Der "große" Vorspeisenteller hatte eher die Größe eines Desserttellers, was den Preis von 6,50€ nicht rechtfertigt. Auch die Hühnerspieße boten für ihren Preis nicht besonders viel und waren zwar gut, aber keine geschmackliche Offenbarung, um eventuell noch einen Stern rauszuholen.
    Ambiente: 2/5
    Naschmarkt halt. Laut und viele Menschen. Hinzu kommt, dass ab und an auch noch die Musik anderer Lokale versucht, Gespräche zu unterbinden, während man draußen aufgrund der hohen Gästedichte manchmal das Gefühl hat "in" einem Raucherlokal zu sitzen.
    Bedienung: 2/5
    Ob der hohen Gästezahl natürlich im Dauerstress, aber sonst weder negativ noch positiv aufgefallen. Einen Stern muss ich allerdings abziehen, da das Bedienungspersonal schon recht unterbesetzt ist. Das Gästeaufkommen ist am Naschmarkt normalerweise recht gut abzuschätzen (sprich: fast alle bis alle Tische belegt). Der Mangel kommt vermutlich durch Gewinnmaximierung zustande (was auch die Preise erklären würde).
    Fazit: 2/5
    Ambiente kann man bei Lokalen am Naschmarkt nicht mit einbeziehen, denn wer hier etwas essen mag, weiß, worauf er sich diesbezüglich einlässt. Leider kann das Do-An auch nicht wirklich in den anderen Kategorien punkten. Ein faireres Preis-Leistungs-Verhältnis wäre auf jeden Fall angebracht. Zur Not könnte man auch ein wenig an den Rezepten experimentieren, um ein wenig aus der Masse hervorzustechen. Schade um den durchaus guten Vorspeisenteller.

  • Klaus W.
    • 11
    • 25. Sep 2008

    Hat sich über die Jahre kaum weiterentwickelt, der Service variiert zwischen salopp-charmant und komplett überfordert...kann einige der Speisen sehr empfehlen aber wenn man mit Menschenscheue zu kämpfen hat sollte man das Lokal eher vermeiden. Gutes Frühstück!

  • Helge
    • 62
    • 58
    • 16. Aug 2008

    Nette Naschmarkt-Atmosphäre, und deutlich günstiger als das benachbarte Deli. Wer aber den Exotischen Salat mit Huhn und Avocados in Kürbiskernöl liebt, der ist mit dem Schwesterlokal des Do-An, dem An-Do am Brunnenmarkt, besser beraten. Die kriegen den, obwohl exakt gleich aussehend, deutlich besser hin.

    Ansonsten einen empfehlenswerter Abhängort am Naschmarkt.

  • ....
    • 85
    • 23
    • 17. Apr 2007

    Extrem boboesquer älterer Bruder des An-Do am Yppenplatz. Gleiche Speisekarte, ganz andere Geschwindigkeit.

    Am Samstag braucht man gar nicht erst probieren, einen Platz zu ergattern.

    Ich bin ja so froh, dass es das An-Do gibt, weil ich jetzt endlich alles Gute aus dem Do-An kriegen kann, ohne hingehen zu müssen :)