DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus für junges Publikum

Museumsplatz 1, 1070 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Museumsplatz 1
1070 Wien
Österreich

14 Bewertungen für DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus für junges Publikum

  • 2 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Judith L.
    • 1
    • 19. Aug 2012

    Ich finde das Lokal für Erwachsene ohne Kinder genial. Hier kann man die jungen Lebensgeister in voller Aktion beobachten und nach Stunden mit NUR Erwachsenen (Gott sei Dank - auch oft mit erwachsenen Kindern) seine Lebensgeister wieder erwecken.
    Ja, einfach gemütlich Sitzen (Füße hoch), rauchen (ist in manchen Bereichen erlaubt – uff!), essen und trinken und das Miteinander mit Klein und Groß genießen.
    Der Dschungel ist für mich quasi eine Oase.

  • Ls  .
    • 142
    • 7
    • 29. Feb 2012

    für menschen mit (klein)kindern ist das cafe hier die erste anlaufstelle im mq, hier ist es auch dementsprechend laut und chaotisch.

  • electrobabe
    • 197
    • 49
    • 28. Feb 2012

    Letztens war ich erst zu einem Theaterstück für junge Erwachsene im Dschungel. Zur Theaterbühne kommt man direkt aus dem Dschungel Café hinein. Die Garderobe ist gratis.

  • electrobabe
    • 197
    • 49
    • 28. Feb 2012

    Letztens war ich erst zu einem Theaterstück für junge Erwachsene im Dschungel. Zur Theaterbühne kommt man direkt aus dem Dschungel Café hinein. Die Garderobe ist gratis.

  • Lucienne
    • 359
    • 35
    • 08. Feb 2012

    Vor dem Dschungel sind immer sehr viele Kiddies, was ich auch sehr süss finde. Aber der Dschungel ist ein sehr nettes Lokal, gerade im Sommer kann man draußen sitzen und die Kids beobachten. Nettes Ambiente!

  • aristide
    • 39
    • 30
    • 08. Feb 2012

    Ausgezeichnetes Essen für so heikle Vegetrarier wie mich: die Linsensuppe mit Zitrone perfekt, die Spinatknödel köstlich und das Mango-Lassi ein Gedicht. Es gibt auch noch jede Menge anderer exotischer Gedichte aehm Gerichte. Einfach ausprobieren. Das Lokal ist ausgesprochen kinderfreundlich und gemütlich. Mein absolutes Lieblingslokal im Museumsquartier.

  • Leela
    • 211
    • 31
    • 06. Feb 2012

    Immer, wenn ich am Dschungel vorbei gegangen bin, dachte ich, es wäre eine Art Kindertagestätte. Außer Kindern habe ich durch die Glasscheibe drinnen nie jemanden gesehen.
    Irgendwann habe ich dann herausgefunden, dass es sich um ein "normales" Café handelt und auch große Kinder willkommen sind.
    Leider ist die Bedienung nicht die schnellste und auch nicht immer die fröhlichste (was ich irgendwie verstehe, wenn man dauernd mit schreienden Kindern zu tun hat).

  • Slaigon
    • 1
    • 28. Aug 2011

    Sind zum Brunch dort zufällig gestrandet. Angenehme Bedienung mit daraus resultierendem Service. Das "a la carte-Frühstück" ist hier zwar nicht mehr preiswert aber eine willkommene Abwechslung. Den Gipsy-Brass habe ich auf mehreren Tischen gesehen.

  • steffi
    • 3
    • 1
    • 12. Feb 2010

    Meine Bewertung gilt nur fürs Cafe , nicht das Theater! Extrem lahme Kellner, Essen ist mehr als fad. Dafür, das sie so gut wie das einzige Kindercafe in Wien sind ausser den 2 Holzwürfeln (Häuser) null Angebot an Spielzeug. Aber Nichtraucher, und Platz zu rennen...Trotzdem jedesmal eine sehr stressige Angelegenheit!

  • C K.
    • 2
    • 16. Jan 2010

    Im Dschungel sind die Kellner unglaublich langsam und zudem äußerst präpotent. Zum Essen sind wir erst gar nicht gekommen, da alles so lange gedauert hat und die Kinder zu unruhig wurden, so dass wir das Lokal verägert verlassen haben.

  • TomK32
    • 21
    • 11
    • 11. Nov 2008

    Ist schon mehr Kindergarten als Cafe aber trotzdem noch ok. Nur was stört sind die Bänke an den Tischen die in der Mitte so schnell durchhängen dass ein Riese wie ich es schnell mit der Angst zutun bekommt.

  • littleweirdgirl
    • 208
    • 64
    • 08. Aug 2008

    Eigentlich ja ein Kindertheater, aber gerade wenn das MQ sehr überfüllt ist auch ein netter Platz zum Sitzen, Essen, Bier trinken und so weiter. Das Theater soll sehr nett sein, allerdings habe ich es noch nie geschafft einer Vorstellung beizuwohnen.