Esterhazykeller

Haarhof 1, 1010 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Haarhof 1
1010 Wien
Österreich
+43 1 5333482

8 Bewertungen für Esterhazykeller

  • 3 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • frischer Fritz
    • 2
    • 08. Sep 2011

    Das nenn ich mal einen richtigen Oldschool Heurigen! Wenn es jemanden nicht stört sich das essen (wie es sich bei einem traditionellem Heurigem gehört) bei einem Buffet selbst zu holen absolut empfehlenswert! Kellner super freundlich und bei jedem Schmäh sofort ne witzige Antwort parat! Uriger gehts nicht!!

  • Kreili
    • 3
    • 1
    • 08. Sep 2011

    Ich war letzte Woche mit meiner Frau in Wien und uns wurde empfohlen in den Esterhazykeller zu gehen. Es handelt sich um einen traditionellen Wiener Stadtheurigen mitten in der Innenstadt! Essen war durchaus gut. Wein war hervorragend und auch mit dem Service waren wir mehr als zufrieden. Wir werden sicher wieder vorbei schauen sollten wir uns nochmals in Wien aufhalten

  • SmickSmack
    • 356
    • 35
    • 05. Sep 2011

    Nicht wirklich empfehlenswert. Der Keller selbst mit den Nischen hat zwar was, aber der Wein, das Essen, die Bedienung sind nicht für Begeisterungsstürme tauglich.

  • irenes001
    • 506
    • 71
    • 04. Mai 2011

    Er hat seinen Charme der Esterhazykeller. Esterhazykeller heißt er ja deshalb, weil es eine Verbindung zum Schloß Esterhazy im Burgenland gibt und schließlich der Wein von da kommt. Nur schade, dass er sich im Touristenballungsgebiet Wiens befindet. Das verleitet zu schlechtem Service. Ich muss es leider sagen. Lange vor der Sperrstunde werden die Gäste schon gebeten sich die letzte Runde zu bestellen. Das stört ein bisschen.

    Das Lokal ist irgendwie wie ein Kellerheuriger mitten in der Stadt. Das Essen ist durchaus gut. Keine Frage. Wenn man da in den Keller hinuntersteigt, über eine steile Treppe gelangt man in genial hohe Kellergewölbe. Es hat irgendwie was Schauriges.

    Und so kamen ich und meine Kollegen gelegentlich her, wenn zum Beispiel in der Hofburg eine Veranstaltung war. Von dort aus gibt es ja nicht allzu viele Möglichkeiten was Lokale betrifft. Ok, wir wollten halt länger als 22:30 hier sitzen. Gestört wurden wir dann aber von den Kellnerinnen, die meinten, das Lokal müsste vor der Sperrstunde bereits für den nächsten Tag hergerichtet werden und legten die Stühle verkehrt auf die Tische. Zu guter Letzt wurde dann im bereits verlassenen Teil des Lokals das Licht abgedreht. Das ging so weiter bis wir nur mehr in einem kleinen beleuchteten Eckerl gesessen sind. Kein Problem, wäre da nicht – ja, das Schaurige.

  • Digitus123 D.
    • 1
    • 14. Apr 2011

    Freundliche Bedienung, Super Essen.