Fett + Zucker

Hollandstraße 16, 1020 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Hollandstraße 16
1020 Wien
Österreich
+43 699 11660092

19 Bewertungen für Fett + Zucker

  • 4 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Blutblau B.
    • 12
    • 24. Mär 2013

    Leider hält das Fett und Zucker ganz und garnicht was es verspricht, zumindest vom Namen her. Obwohl mir alternative Geschäftsführung gefällt wirkt dieses Lokal doch eher lieblos und kalt. Möbel und Geschirr sind irgendwie zusammengewürfelt, was ja sogar cool wirken würde wenn die Kuchen nicht eher enttäuschend wären. Wenn ich einen Brownie bestelle erwarte ich dieses schokalige saftige Erlebniss das eben nur ein echter Brownie bieten kann und keinen halb trockenen Blechkuchen. Auch an Schlagsahne fehlt es und eben generell geile fettige süße Verführungen die man sich von einem Lokal das Fett und Zucker heisst erwarten würde. Wie man Ingwertee kocht wissen die Betreiber leider auch nicht. Alles in allem ist es wie ein Besuch in einer Studenten WG und den kann ich täglich gratis haben. Wirklich wirklich schade.

  • drea
    • 87
    • 19
    • 24. Mär 2012

    Letzten Sommer war ich oft im Kuchenloch. Dieses Jahr bin ich auf der Suche nach Ersatz voll Hoffnung ins Fett und Zucker. Doch leider ist es nicht annähernd ein Kuchenloch. Das Lokal sieht zwar hübsch aus, doch wirkt ein wenig unterkühlt. Es gibt etliche Kuchen zur Auswahl, ich habe einen Walnusskuchen mit Powidl versucht. Guter selbstgemachter Kuchen, aber hat mich nicht umgehauen. Wasser in Krügen zum selber Nehmen find ich toll!

  • dakota
    • 233
    • 23
    • 14. Nov 2011

    Hatte mich ja seehr auf meinen ersten Besuch im Fett und Zucker gefreut und muss leider sagen, dass ich recht enttäuscht wurde. Vielleicht war es einfach die falsche Zeit (Sonntag nachmittags). Es war übervoll, dadurch ziemlich ungemütlich und wirklich laut. Man musste ewig anstehen, um endlich bestellen zu können und dann war die Wartezeit auf den Kaffee etwa 25 Minuten (auch an den Nebentischen). Bei uns wurden unsere beiden Getränke dann überhaupt vergessen und erst auf Nachfrage nach über 40 Minuten gebracht. Das war dann schon recht ärgerlich.
    Vielleicht sollte ich nochmal unter der Woche hingehen, eigentlich will ich das Fett und Zucker ja mögen. Aber im Moment gefällt es mir noch gar nicht.

  • Petja W.
    • 31
    • 1
    • 07. Nov 2011

    finds dort sehr gemütlich, der kaffee is gut und die kuchen sind auch supa gut. das klo is auch einen besuch wert. die nähe zum karmelitermarkt ist auch praktisch, da kann man nach dem essen gleich weiter zur nachspeise und das in nur fünf minuten

  • Kofurst K.
    • 39
    • 13
    • 28. Okt 2011

    ich weiss nicht wer diesen berlinvergleich gezogen hat; nur soviel: das äusserst aufgesetzte alternativ 'flair' im fettzucker hat nun gar nichts mit 'der' stadt zu tun, sei es in anspielung auf coolheit/understatement/lifestyle/kreuzberg/neukölln oder was auch immer berlinvergleiche so an konnotationsmutationen mit sich bringen.

    der kuchen ist geschmacklich wirklich unterkante (lemoncheesecake fehlte es an lemon und sollte man wohl umzubenennen in mascarpone-cake! ) die brownies waren sautrocken, die portionen zu klein und dafür auch wieder viel zu teuer. irgendwie alles ziemlich lieblos und uninspiriert, was sich folgerichtig in der langweiligen auswahl an trashigen möbeln fortsetzte (schon mal auf'm flohmarkt gewesen?)

    sicherlich ein aufsehenerregender laden in rosenheim oder wolfenbüttel, in cottbus oder königswusterhausen- aber nicht wien und schon gar nicht berlin.

    • WO warst du denn? Es gibt gar keinen lemon cheese cake im F & Z, das erklaert dann vielleicht, dass der nicht nach Zitrone schmeckt. Besonders unsympathisch, wenn nicht nur arrogant herumgeschwafelt wird, sondern auch noch Unwahres kolportiert wird.

    • nana melanie
      bitte nicht persönlich werden...
      das thekenmädchen hat mir den cheesecake als lemoncheesecake verkauft.
      wer wird denn so kleinlich sein:-)

    • Du hast recht, ich hab meine Kinderstube kurz vergessen. Pardon. Aber dieser doofe Berlin-Vergleich kommt doch nicht vom Unternehmen, diesen also denen vorzuwerfen, find ich deswegen nicht cool.
      1 Stern scheint mir einfach eine harte und auch unfaire Bewertung für ein in Wien einzigartiges Lokal. Vor allem, wenn man vor Ort ja auch die Kritik gleich mal anbringen haette koennen.

    • der 'doofe' berlin vergleich kommt nicht direkt vom 'unternehmen', stimmt. das styling orientiert sich allerdings so offensichtlich am berliner muster für stylishe cafes, dass eine vergleichende kritik nichts ehrenrühriges oder boshaftes darstellt, sonder einfach nur naheliegt- man muss sich in einem solchen fall einfach am original messen lassen.
      1 stern ist für schlecht schmeckenden kuchen und 20min fremdschämen durchaus angemessen.
      kritik direkt anzubringen versaut einem nur den tag; habe ich schon zu häufig erfahren...

      • Kebi
      • Kebi findet die Bewertung hilfreich and lustig
    • einzigartig würde ich aber eher nicht sagen. Zur Zeit spriessen kleine, aber feine Kaffee und Kuchenläden so förmlich in Wien. Man nehme die Kaffeefabrik, 12 munchies, hafenjunge, backraum, und und und

    • Kommentar hinzufügen
    • 12. Sep 2011

    tolles lokal mit flair und viel liebe zum detail. der kaffee mit milch war extrem gut und den milchschaum kriegt kaum jemand in wien so schön und cremig hin. originelle details im interieur und auf der karte wie eben die empfehlung für den nachmittagslikör. das bananenbrot war obgleich des bescheidenen äußeren sehr gut und hat auch wunderbar nach bananen geschmeckt. und habe ich den kaffee schon erwähnt?!

  • tincunnom
    • 70
    • 16
    • 06. Sep 2011

    Hübsches kleines Café mit sehr ansprechendem Farbschema. Die Kuchen, die wir probiert haben, waren alle sehr gut. Die Preise waren in Ordung, die Bedienung freundlich. Schön, dass es in Wien langsam mehrere sympathische Lokale mit guten Desserts gibt.

  • anjamanja
    • 1
    • 1
    • 05. Aug 2011

    habe lange in berlin gewohnt und vermisse die lockere und helle atmosphäre in der wiener kaffehauslandschaft. habe mich sehr auf diese neue erscheinung gefreut und es ist rein oberflächlich auch ein nettes kleines Cafe. Der Cafe, also Espresso ist in ordnung. Jedoch haben mich die Kuchen enttäuscht - und das soll ja das hauptthema sein. recht kleine stücke blechkuchen zu stolzen preisen. Geschmacklich ok, aber eben nicht besonders! und berliner originale hinterm thresen sind auch freundlicher ;)

  • Schnidelibue .
    • 50
    • 21
    • 02. Jul 2011

    Sehr sympathischer Laden, erinnert an Berliner Läden. Lecker Kuchen, ich habe Mohn-Vanille Powidl gekostet und den veganen Apfelstrudl waren beide yummie. Freund hatte den New York Cheese Cake hab ich nen Happen gekostet auch empfehlenswer. Die Wände sind mit Klebe Band Streetart verziert. Der Getreidecafe wird in rießen Tassen und optional auch mit Soya Milch serviert. Angeblich ist Fett&Zucker der einzige Laden in österreich wo es Industriebier gibt..

    Unbedingt mal vorbeischauen, grosse Bereicherung für die alternative Wiener Lokal Szene :-) omnomnom

  • gabriella_umbrella
    • 243
    • 33
    • 01. Jul 2011

    Ein Kuchenlokal wie Fett + Zucker ist das, was Wien meiner Meinung nach genau noch gefehlt hat. Allein der Name schon! So gnadenlos unverschnörkelt ehrlich einfach. In dem Laden steckt genau der Punkrock drinnen, denn ich sonst überall schmerzlich vermisse. Obwohl ich sonst an sich auch nichts gegen fancy Torten habe, die eher bodenständige Auswahl an Kuchen begeistert mich sehr. Gottseidank hab ich letztendlich noch den veganen Apfelstreuselkuchen frisch aus dem Rohr erwarten können, der unglaublich gut war. Genug Fett, Zucker, Zimt, Krümel und Äpfel. Die ebenfalls veganen Cookies, die ich vorher zu mir genommen habe, waren auch hervorragend. Eigentlich wollte ich einen mitnehmen, bis nachhause hat er es allerdings nicht geschafft. Meine (sehr kritischen) Begleitungen waren vom Cheesecake und vom Mohnkuchen restlos begeistert.

    Die Getränkeauswahl finde ich super, Club Mate und diverse ominöse Getränke aus der DDR (Wostok und Industriebier) und lecker Kaffee gibt es zu moderaten Preisen.

    Die Einrichtung gefällt mir auch sehr gut, es ist eine gelungene Mischung aus dem sogenannten und momentan sehr beliebten Vintage-Stil und einer ordentlichen Portion diy. Das Publikum am Eröffnungstag fand ich sehr gut gemischt. Ein Treffpunkt der queeren und schönen! <3

    Am allerbesten finde ich, dass F&Z auch sonntags offen hat. Wie oft bin ich an Sonntagen schon mit Kuchenlust durch die leergefegte Stadt gelaufen und war deprimiert ob dem Mangel an offenen Lieblingscafes. Die Zeiten sind vorbei!

  • melanie
    • 400
    • 207
    • 01. Jul 2011

    Das Fett und Zucker ist wirklich gelungen! Zuerst das wichtigste: der Kaffee schmeckt (mir) ausgezeichnet, es gibt Sojamilch, und der Preis ist grandios (EUR 2,60 fuer eine Melange).
    Die Renovierungsarbeiten haben sich ausgezahlt, das Lokal ist die richtige Mischung aus stylish (ich steh halt sehr auf den Retrolook) und laessig, und, die Tatsache, dass in die Kueche geschaut werden kann, wo die tollen Kuchen live produziert werden, finde ich auch toll! Bestellt wird am Tresen, wo es auch gratis Wasser in huebschen Karaffen gibt. All you can drink, quasi.
    Die Getraenkekarte ist gut ausgesucht, die Preise angenehm.
    Besonders nett find ich all die liebevollen Details (Schuessellampe, Schlauchvase!), die grossartige Kunst an den Waenden, und das Klientele, das Fett & Zucker anzieht ist auch gut gemischt, es kamen sogar 2 neugierige Nachbar_innen vorbei, die die Brownies besonders lecker fanden.
    Auch mit dem eindeutigen aber subtil platzierten politischen Meinungen geh ich voll d'accord (queer, feministisch, links).
    Ich werd zur Stammbesucherin werden, das steht fest.

  • newq
    • 20
    • 6
    • 01. Jul 2011

    Kaffee mit Milch (unter 3€) oder Milch mit Kaffee (knapp über 3€)? Für mich letztere's - ich trink ihn gern mit viel Milch, wahlweise auch koffeinfrei oder mit Sojamilch. Dazu durch Brownie mit Erdnussbutter, Bananabread und Apfelstreuselkuchen gekostet. Alle drei ganz gut und zwischen 2€ und 2,50 € pro Stück. Das Mobiliar zusammengewürfelt mit Sitzgelegenheiten vom Sofa bis zur Bierkiste. Weil wir gleich am ersten Tag dort waren war es voll und noch eine Spur chaotisch, das Personal (die Betreiber?) war aber super nett und hatten alles im Griff.

    Für Kaffee und Kuchen beim Karmelitermarkt auf jeden Fall empfehlenswert. Der Hammer-Kuchen hat mir aber leider noch gefehlt. Ganz toll fänd ich da ja ein paar fixe Klassiker und dazu noch wöchentlich oder monatlich wechselnde Kuchen aber vielleicht kommt das ja noch.

  • tomoegozen
    • 19
    • 18
    • 01. Jul 2011

    Da sich dieses Lokal ziemlich in meiner Nähe befindet musste ich es natürlich sofort austesten. Zuerst dachte ich mir das Angebot sei eher gering aber nach den Erklärungen welche Kuchen es gab, konnte ich mich eh schon nicht entscheiden zwischen dem Powidl-Mohn-Vanille Kuchen und dem Brownie, also wurdens beide. Auch noch gegeben hätte es Cheese Cake, Cookies und Apfel- Streuselkuchen.
    Und ich kann nur sagen: super lecker! Nachdem ich beide in Windeseile verputzt habe konnte ich nicht davon ablassen mir noch einen Brownie für zuhause mitzunehmen - die Erdnussbutter on Top ist einfach das Tüpfelchen am I dass einem definitiv ein Lächeln ins Gesicht zaubert :)

    • komisch den apfel-streuselkuchen hat's bei mir noch gar nicht gegeben. Jetzt muss ich wohl gleich nochmals hingehen :)

      • kay
      • kay findet die Bewertung lustig and cool
      • melanie
      • melanie findet die Bewertung cool
    • ahja und bananenbrot hab ich noch vergessen. es wird nur schwer werden alles andere zu probieren weil ich wahrscheinlich IMMER die brownies auch essen muss :)

    • na, das passt schon. ich lass dir die brownies solang ich den mohnkuchen haben kann :)

      • ilias
      • ilias findet die Bewertung cool
    • Kommentar hinzufügen
  • irenes001
    • 506
    • 72
    • 01. Jul 2011

    Nun muss ich zu diesem Kuchenladen auch meinen Senf dazugeben. Denn irgendwie tut sich mächtig was in der Wiener Lokalszene. Und nachdem die Hollandstraße gleich einmal bei mir in der Nähe ist, musste ich da natürlich hin. Wie ja vielleicht eh schon urviele bemerkt haben, bin ich ja nicht gerade eine Süße, allerdings muss ich doch zugeben, dass diese Kuchen hier megalecker sind. Als ich da ankam, gab’s schon mal ordentlich viel Publikum hier. Vielleicht hätte ich ja doch um 11:01 da sein sollen.

    Den Laden hatte ich mir, auf Grund der ganze Fotos von Facebook und so, irgendwie ganz anders vorgestellt. Klar, denn die Fotos wurden ja auch nicht im Laden geschossen, ich Dummi! Da merkt man wieder, wie wenig ich mich auskenn‘.

    Als ich reinkam, sah ich alles nur keinen Kuchen. Drum musste ich einmal fragen, wie das alles hier so abläuft. Da zeigte die nette Dame da hinterm Verkaufspult gleich einmal auf die Kuchen. Drei Sorten gab’s, wie ich nachher durch eine Konversation am Nachbartisch erfahren konnte, zusätzlich noch einen veganen Apfelstrudel. Und nachdem ich mir sicher war, dass die halbe Welt die Brownies probieren würde, entschied ich mich für den Mohnkuchen mit Vanillepudding oben drauf. Meine Wahl sollte sich als die richtige herausstellen. Es war super lecker.

    Schade war nur, dass es draußen nur einen Tisch gab‘, da musste ich mir einen Sitzplatz drinnen suchen. Manche haben sich dann halt einfach einen Platz draußen auf einer Stufe bei einem Hauseingang gesucht. Darauf steh‘ ich‘s mir nicht so. Bin wahrscheinlich einfach zu alt dafür.

  • Hafenbraut
    • 161
    • 35
    • 01. Jul 2011

    Endlich! Mein Kuchenladen. Das Fett + Zucker ist ein Traum, der wahr wird. Allerbesten Kuchen mampfen in cooler, lässiger Atmosphäre. An den Wänden topgute Tape-Kunst (Superhelden und ein Einhorn!). Als Möbel dienen unterschiedliche Vintage-Stücke, alle schön und in ihrer Individualität perfekt zusammenpassend. Lampen aus Rührschüsseln! Eine Blumenvase aus einem Gartenschlauch! Keine zwei Teller sind gleich, Omas rosenbekränzter Kuchenteller mit Goldrand kommt zu neuen Ehren. Ich bin ganz verliebt in die schönen Details, die Fett + Zucker zu bieten hat.

    Kuchen und Kaffee sind phantastisch. Ich musste gleich zwei Stücke von den Brownies (ideal wapschig, mit Erdnussbutter verfeinert) essen, es ging nicht anders. Sehr empfehlen kann ich auch die veganen Cookies! Der Kuchen wird direkt im Laden gebacken, man kann live zuschauen, wie sich die Apfelschneidemaschine dreht.

    Die Karte wechselt wohl wöchentlich. Es gibt Industrie Bier aus Leipzig in prima Flaschen (die sich auch als Blumenvasen bestens machen), man kann seinen Kaffee mit Sojamilch bekommen, wenn gewünscht.

    Für mich wird das Fett + Zucker definitiv ein Samstagsmuss. Wenn ich meine Einkäufe auf dem Karmelitermarkt nebenan erledige, werde ich hier Kuchen und Ambiente genießen.