Hanoi Express

Sechsschimmelg. 16, 1090 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Sechsschimmelg. 16
1090 Wien
Österreich
+43 1 3073161

9 Bewertungen für Hanoi Express

  • 5 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • metaphysik
    • 12
    • 12
    • 30. Sep 2012

    Ein Twittagessen ist eine wesentlich nettere Gelegenheit sich ein Bild von einem Lokal zu machen als alleine im Essen herumzustochern - in diesem Fall mit Stäbchen. Die liegen als Werkzeug bereit, wahrscheinlich kriegt man auch landesübliches Esswerkzeug, habe aber nicht beobachtet, dass jemand danach gefragt hätte. Das Lokal ist gut zu erreichen und trotzdem in ruhiger Lage. Nett eingerichtet. Die Bänke sind wohl nicht von der Stange gekauft. Schick trifft kleine Mengen Kitsch - mir gefällt's. Die Mittagsmenüs gibt's klein, mittel und groß - sehr fein, ich hab klein genommen und war satt. Die Limonaden sind wirklich sehr zu empfehlen - es ist schon selten, dass man in einem Lokal selbst zubereitete Getränke kriegt, die gut schmecken und sich von allem in anderen Lokalen Angebotenem abheben. Bei den Mittagsmenüs gab es zufällig ein vegetrisches, das für mich passte, daher hab ich den Rest der Karte nicht so genau gelesen. Kaffee gibts auch, allerdings "nur" vietnamesisch zubereiteten Kaffee. Er kommt in einer Spezialkonstruktion, obenauf sitzt das Pulver mit Wasser, das dann durchsickert, in der Tasse sind ca. 5mm Kondensmilch. Durch Rühren bestimmt man selbst, wieviel von dem Zeug in den Kaffee gelangen soll. Dazu gibts ein etwa 10 cm langes Teigrohr - schmeckt wie ein riesiger Anisbogen, mit Kokos statt Anis. Für manche gewöhnungsbedürftig - ich mochte es!

  • drea
    • 87
    • 19
    • 18. Feb 2012

    Das Hanoi Express hat seine Plastik Sessel und Tische gegen bequeme gepolsterte Bänke getauscht, vielleicht geht damit der Vietnam Straßenmarkt - Charme flöten, dafür ist es super bequem und sehr hübsch anzusehen. Moderne Innenarchitektur trifft hier asiatischen Kitsch. Die Kellnerin hatte bei meinem letzten Besuch noch dazu ein wunderschönes Áo dài an, die traditionelle vietnamesische Kleidung.
    Das Essen ist wirklich lecker, dazu eine hausgemachte Limonade (davon gibt es vier Verschiedene zur Auswahl). Ich liebe vorallem die Vorspeisen: grüner Papayasalat und frische Sommerrollen, darin könnte ich mich eingraben! Die Spareribs sind auch sehr empfehlenswert - gut gewürzt. Früher kam ich öfters zum Spieße essen her, da konnte man sich durch etliche durchkosten. Die Spießvariationen zum selber Zusammenstellen konnte ich aber nicht mehr auf der Speisekarte finden. Dafür gibt es viele neue Speisen zum Ausprobieren. Die Nachspeisen sind ein Traum ^.^

  • Michael K.
    • 98
    • 67
    • 10. Mai 2011

    Von mir gibt's eher ein "naja". Das Lokal an sich ist eigentlich recht hübsch, das Personal freundlich und zuvorkommend.

    Die Speisekarte ist überschaubar aber fein, neben dem Klassiker Pho gibt's auch recht viele Nem (eine Art Frühlingsrolle), Spiesschen und einige "Spezialitäten des Hauses". Leider hält sich das vegetarische Angebot ziemlich in Grenzen, beschränkt es sich doch darauf pro Kategorie ein Gericht mit Tofu statt Fleisch zu servieren. Die Speisen selbst sind an sich recht gut, so richtig Begeisterung wollte bei mir aber dann doch nicht aufkommen, vor allem da ich die Preise für die gebotene Qualität und Quantität gar nicht mal so günstig finde.

    Alles in allem ok, aber Stammgast im Hanoi Express werd ich wohl eher nicht werden. Leider gibt's in Wien ja nicht gerade viele vietnamesische Restaurants, mein Favorit bleibt daher bis auf weiteres das Saigon in der Neulerchenfelder Strasse.

  • Albert Bock
    • 40
    • 13
    • 12. Jun 2009

    Ausgesprochen gut (obwohl für mich persönlich durchaus noch ein Hauch mehr an frischen Kräutern, insbesondere Koriander, involviert sein könnte) und preiswert. Auch als Take-Away sehr praktisch.

    Das Interieur lässt sich vielleicht am ehesten als Betongarage mit Designergartenmöbeln aus Plastik beschreiben, hat aber durchaus seinen Reiz - es ähnelt den abertausenden Straßenrestaurants in diversen Schwellenländern und solchen der dritten Welt sehr und ist insofern wirklich nicht unpassend.