Landia

Ahornergasse 4, 1070 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Ahornergasse 4
1070 Wien
Österreich
+43 1 2935627

31 Bewertungen für Landia

  • 17 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Office O.
    • 1
    • 22. Feb 2012

    Danke für die super Küche.

  • Dehren D.
    • 1
    • 15. Feb 2012

    Warum? Warum muss ich mich als Veganer mit lauwarmer Kantinenkost und einem bemühten, aber absolut überforderten Kellner abfinden? Aus Mangel an Alternativen im schönen Wien. Das dürfte auch der Grund für die guten Bewertungen hier sein. Die Hauptspeisen sind überwiegend Fertig-/Friteusenkost mit simplen Beilagen, wer hier wirklich Selbstgemachtes (bis auf die Kuchen) sucht ist an der falschen Adresse. Zubereiten ist das, Kochen aber leider nicht. Preise sind ok. In einer wirklichen Wettbewerbssituation müsste dieses Lokal aber einiges aufholen. Aja, abschließend haben wir noch gratis Muffins bekommen, weil der Nachbartisch ewig aufs Essen gewartet hat. Soviel zum Kellner nochmal.

    • Es ist dein Recht dich über den Kellner zu ärgern aber was du über die Küche schreibst ist traurig. Im Landia werden keine fertige Produkte verwenden. Die kochen alles immer frisch. Benutzen nicht einmal Tiefgefrorenes, keine Friteuse und auch keine Mikrowelle. Ich gehe oft hin und weisse ich dass alles frisch gekocht ist und finde ich wirklich frech und traurig, dass es Leute gibt die es nicht einmal erkennen.

    • Kommentar hinzufügen
  • Hafenbraut
    • 161
    • 35
    • 18. Jun 2011

    Richtig gutes, vegetarisches bzw. veganes Essen an einer ruhigen, etwas abgelegen erscheinenden Ecke des 7. Bezirks.

    Ein wenig wie ein Kindergarten ist das Landia eingerichtet. Holzstühle und bemalte Wände, nun ja. Der hässliche Zwerg auf der Karte lässt mich auch eher zusammenzucken. Schon besser gefällt mir die Ecke mit Reiseliteratur im Landia. Und natürlich der Inhalt der Karte. Vegetarischer Zwiebelrostbraten! Ein Traum wird wahr.

    Die feste Karte ist überschaubar, hinzu kommt ein täglich wechselndes Menü. Getränketechnisch bleibt kaum ein Wunsch offen (Bio Zisch, Bionade, Lassi, Makava uvm.), die Weinkarte bietet eine reiche Auswahl an Bio-Weinen (jeweils am ersten Freitag des Monats gibt es im Landia übrigens eine Verkostung mit Bio-Weinen).

    Der Schanigarten (mit Rasenteppich) ist nicht überwältigend, aber durch die Nebenstraßenlage recht ruhig. Vier Sterne gibt es von mir hauptsächlich für die gute (Bio-)Qualität der Speisen.

  • gabriella_umbrella
    • 243
    • 33
    • 11. Jun 2011

    Das Landia, das zwar ein bisschen versteckt aber doch recht nah an der Mariahilferstraße und der Neubaugasse (wenn man von der Neubaugasse kommt, muss man durch diesen Hausdurchgang schlüpfen und ist schon fast da) ist ein vegetarisches Restaurant, das zugleich aber auch extrem veganfreundlich ist, so gut wie allen Speisen werden auf Wunsch veganisiert.

    Auf der Karte stehen Gerichte wie Cordon Bleu, Zwiebelrostbraten und Schnitzerl, allesamt aus Seitan, serviert mit Petersilkartoffeln oder Semmelknödel und Salat. Ich finds einfach köstlich, es schmeckt alles genau richtig. Außerdem gibt’s immer einen Tagesteller.

    Die Getränkekarte finde ich super, es gibt diverse Biolimos, Aloe Vera Saft, und –wers mag- auch ein vielfältiges Weinangebot (es gibt sogar extra Weinverkostungen). Die Kuchen könnten ein bisschen aufregender sein, aber man kann ja nicht alles haben.

    Im Sommer kann man gut draussen sitzen, durch die versteckte Lage ist es auch halbwegs ruhig.
    Seitdem die direkten Konkurrenten des Landias (also die veganen Mampftempel im sechsten/siebten Bezirk) in letzter Zeit ihre Preise erhöht haben bleibt es eine sehr günstige Alternative.

  • annie
    • 56
    • 9
    • 26. Feb 2011

    essen war ok, meinen freunden hats wirklich gut geschmeckt und die wollten, bis auf mich, wieder hin! nett finde ich, dass man im sommer draußen sitzen kann!

  • stephi
    • 12
    • 10
    • 27. Dez 2010

    das essen fand ich jedesmal hervorragend. beim letzten besuch hat es allerdings leider sehr lange gedauert, bis wir unser essen bekamen.

  • samito
    • 29
    • 10
    • 19. Dez 2010

    Nachdem das Lokal seit seiner Eröffnung auf meiner Restaurant-Liste steht, war ich nach meinem gestrigen Besuch schon enttäuscht.
    Die Inneneinrichtung entspricht nicht meinem Geschmack, sieht ein bisschen nach Kindergarten aus mit diesen bemüht fröhlichen, kunterbunten Farben und Bildern. Der Tagesteller war zwar billig (€ 6,20), aber auch klein und geschmacklich nicht besonders (die Preiselbeersauce war weiß statt rot und in dem Esslöffel, den ich davon bekommen habe, war keine einzige Preiselbeere drin, dazu 3 winzige Sojamedaillons und trockene Serviettenknödel). Die Bedienung war zwar freundlich, aber auch sehr unsicher, der Koch scheint ein netter Kerl zu sein.
    Ich werde vermutlich nicht mehr hingehen, vor allem, weil es in der Gegend ohnehin viele andere vegetarische Alternativen gibt.

    Was vegetarische/vegane "Fleisch"gerichte angeht, reicht einfach nichts an den Schillinger in Großmugl heran - und dort gibt es noch dazu professionelles Service in einem schönen Ambiente, im Landia leider nichts davon.

  • Olli
    • 107
    • 40
    • 22. Nov 2009

    Obwohl ich mich nicht vegetarisch ernähre, war das Landia eine sehr nette, eindrucksvolle Abwechslung zum nicht-vegetarischen Essen und auf jeden Fall empfehlenswert. Der Zwiebelrostbraten war super!

  • mahali
    • 58
    • 9
    • 21. Aug 2009

    ich sag nur eins: Zwiebelrostbraten!!

  • Berta
    • 6
    • 1
    • 17. Apr 2009

    lecker und grossartig gewuerzte hausmannskost zu guten preisen. man fuehlt sich auf alle faelle gesuender, wenn man aus diesem lokal kommt.

  • andi
    • 14
    • 48
    • 02. Apr 2009

    gutes retaurant. mehr als veganfreundlich.
    lage top, inneneinrichtung super - wie es sich für ein studentenheim ziemt.

    auch omnivore essen da gern (tobe - du isst doch nicht "nur" fleisch, oder?)

  • melanie
    • 400
    • 207
    • 02. Mär 2009

    Landia hat sich innerhalb von wenigen Wochen zu meinem neuen Lieblingsrestaurant entwickelt: das Essen ist grossartig (der Koch, Martin, hat einfach das Würzen raus!), es wird immer auch an uns Veganer_innen gedacht und der Preis stimmt, Portionen sind immer grosszügig. Es gibt Sojamilch, einen grossen Nichtraucher_innenbereich, gleich bei der riesigen Reisebüchersammlung, die immer Fernweh verursacht.
    Nette Bedienung, zentrale Lage.

    Ich bin Fan!

  • Rainer
    • 32
    • 14
    • 05. Feb 2009

    Die Gerichte waren grundsätzlich ok (mikrige Portionen), aber das fast nicht vorhandene Service, das lauwarme Bier und die nicht vorhandene Auswahl lädt nicht gerade zum Wiederkommen ein.

  • tobe
    • 86
    • 70
    • 30. Jan 2009

    Ich esse wirklich gerne Fleischgerichte. Man könnte annehmen, daß mich das hier zu nicht zur Zielgruppe macht.
    Was ich aber noch viel lieber esse ist Gute Küche™. Und nach dem heutigen Besuch ist mir auch klar geworden, was in letzter Zeit in meinem Speiseplan gefehlt hat.
    Das Abendessen war durchwegs famos; die Gerichte waren alle vielseitig, das Gemüse stehts korrekt gekocht, sowohl frisch als auch einzeln herauszuschmecken.
    Die Würze rundete Suppe als auch Cous Cous sammt Beilage ab, ohne unangenehm von den Zutaten abzulenken. Kreativ und doch nie in den Vordergrund tretend waren frische Kräuter mit Senfkörnern und anderen Geheimnissen verbunden.
    Beim Apfel im Schlafrock gab's sogar Nuancen, die ich garnicht kannte.

    Vielleicht liegts ja nur am kalten Wetter, aber ich war nach dem zugegebenermaßen zu üppigen Mal mehr als satt, aber nicht unwohlig vollgefressen.
    Ich hoffe, daß dieses Restaurant noch lange existiert, hier werden sicher noch mehrere Karnivoren konvertiert werden.
    St.Currygatsch und mondscheinzähe Schnitzel sucht man vergebens, auch wenn mir der freundliche Koch angeboten hat, ein Wiener mit Püree zu zaubern, sollte ich auf der Karte nichts finden. Sehr nett.

    Das Ambiente war auch angenehm, dezente Musik und freundliche Einrichtung wirkten sehr entspannend, ohne an den elitären Bio-Veggie Kitsch zu erinnern.

    double-thumbs up PLUS zeigefinger für den Newcomer!