Maschu Maschu 2

Lindengasse 41, 1070 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Lindengasse 41
1070 Wien
Österreich
+43 1 9904713

40 Bewertungen für Maschu Maschu 2

  • 22 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Julius S.
    • 1
    • 26. Feb 2014

    War vor längerer Zeit schon ein paar Mal im 7. Bezirk und soweit ich mich erinnere war da alles ok.
    Deshalb wollte ich auch das kleine Lokal bei Wien Mitte ausprobieren, doch da wird es leider bei einma Besuch bleiben.
    Wir gingen am späten Nachmittag/frühen Abend hin um was gutes zu essen.
    Der Kellner war ok und relativ bemüht. Oben wurde es dann leider immer kälter und ungemütlicher, aber dann kamen ja die Speisen und Getränke und die sollten das nicht sehr gemütliche Ambiente wieder gut machen. Ich habe ein Erdbeerpago mit Leitungswasser auf 0,5 bestellt und einen orientalischen Tapasteller. Das Pago war dann max. 0,3L und der Teller war wirklich einfallslos. Viele aufgeschnittene Gurken und Tomaten, dreierlei an Falafel-Arten/Bällchen - die gut geschmeckt haben - aber sehr enttäuschend waren zwei Stück klassische Gemüsenuggets aus der Tiefkühltruhe. In der Mitte dann noch ein Glas mit Hummus, aber kein Brot oder sonst irgend etwas anderes. Das war auf der Wochenkarte und kostete 7,90. Um ehrlich zu sein ist das zB das orientalische Frühstück im Café Merkur hundertmal abwechlungsreicher und kostet die Hälfte.
    Aber ok, noch kein Grund, sich zu beschweren.
    Als dann aber um 19 Uhr Handwerker oben mit dem Bohrer angefangen haben länger herumzuarbeiten wurde es dann noch ungemütlicher und wir beschlossen zu zahlen. Der Kellner nannte mir einen sehr hohen Preis und nachdem ich meine zwei Sachen zusammen gerechnet habe, fragte ich ihn, warum es denn soviel ausmachen würde. Er meinte nur kurz, dass er das Leitungswasser mit 1,70Euro bonieren müsse. Ich war schockiert, wie man für 0,10L Wasser einen derartigen Wucherpreis verlangen kann und habe angefangen zu diskutieren und gesagt, dass ich das nicht zahlen will. Er hätte mich wenigstens beim Bestellen schon darauf hinweisen können. Er meinte, dass das sein Chef so will und ich könne ja nächstes Mal mit dem Chef darüber diskutieren. Dankenswerterweise hat er es dann aber nicht boniert und ich musste es nicht zahlen. Nur, ein nächstes Mal wird es sicher nicht mehr geben.
    Ich habe noch nie eine (negative) Bewertung im Internet abgegeben, aber dieses Thema mit dem Leitungswasser ärgert mich grundsätzlich und dann noch so einen Wucherpreis dafür verlangen finde ich einfach nur Abzocke und unverschämt. Zum Thema Leitungswasser, ich kanns sogar noch verstehen, wenn die Wirte argumentieren, dass sie ein Glas für Wasser verbrauchen und das waschen müssen und deshalb einige Cent dafür verlangen. Aber in dem Fall gab es nicht mal ein Extraglas.
    Nun gut, das Lokal wird dort durch die Lage und die Laufkundschaft sicher nicht eingehen, aber ob sie viele Stammkunden bekommen werden bezweifle ich.

  • soho
    • 5
    • 18. Sep 2013

    ambiente, sauberkeit und vorallem Service schrecklich, aber das essen schmeckt gut, daran gibt es wirklich nichts auszusetzen!

  • Ls  .
    • 142
    • 7
    • 29. Feb 2012

    ein guter anlaufpunkt wenn man auf der suche nach einem schnellen vegetarischen snack ist, die falafel-pitas sind sehr beliebt.

  • electrobabe
    • 197
    • 49
    • 28. Feb 2012

    im maschu maschu gibt es die besten falafel in der stadt, aber nicht nur diese sind ein grund, um dort essen zu gehen. ich gehe immer wieder gerne hin und genieße die levantische küche. die linsensuppe ist einfach köstlich dort und es gibt diverse mittagsmenüs.

  • Isabel F.
    • 1
    • 1
    • 23. Feb 2012

    Auf jeden Fall netter als die Filiale im ersten Berzirk, tolle Falafel und weiche Pita! Das wichtigste: eine Limonana

  • terror
    • 97
    • 23
    • 12. Feb 2012

    Im Maschu Maschu gibt es angeblich den besten Falafel in Wien. Meiner Meinung nach ist Dr. Falafel am Naschmarkt auch ziemlich gut, aber das Maschu Maschu hat nicht unrecht: Viele Zutaten kommen direkt aus Israel, ich glaube hier versucht man, sich so gut als möglich an das Original zu halten. Schmeckt wirklich ausgesprochen gut, und so ein Falafel Sandwich als schnelles Mittagessen ist nicht nur günstig, sondern auch definitiv lecker. Im Maschu Maschu selbst speise ich jedoch nicht so gerne - das Lokal ist zwar ganz nett eingerichtet, aber es gehört nicht zu meinen Favoriten in Wien. Trotzdem: To Go schmeckt es bei Maschu Maschu eigentlich am besten. Neben Falafel gibt es hier natürlich auch andere Speisen: Kebab, Gerichte mit Lamm- oder Rinderfleisch sowie einige vegetarische orientalische Köstlichkeiten.

  • Lucienne
    • 359
    • 35
    • 12. Feb 2012

    Ich bin wirklich ein sehr großer Fan vom Maschu Maschu. Das erste Mal war ich vor vielen Jahren dort, und dann wieder öfter nach dem Umbau vor ein paar Monaten. Von dem Ausbau war ich leider etwas enttäuscht, die hinteren Räume (den großen hinten kann man glaub ich sogar mieten) finde ich nicht mehr so gemütlich.
    Nichtsdestotrotz sind die Speisen im Maschu Maschu wirklich sehr gut. Wir hatten einen Vorspeisenteller mit Falafel und Humus und Borekas, dazu gab es dann eine Linsensuppe (war dieses Mal leider nicht so gut), einen Salat. Die Preise sind meiner Meinung nach auch sehr fair und nicht überteuert. Top Lokal.

  • SmickSmack
    • 356
    • 35
    • 31. Aug 2011

    War letzten Samstag wieder mal da und nicht wirklich zufrieden. Deutlich schlechter als die letzten Male.
    Wenn ein Tisch schmutzig ist, sollte das der Bedienung eigentlich beim Abräumen auffallen und es sollte vielleicht mit einem Lappen abgewischt werden. Daß es dann auch nicht einmal bei der Aufnahme der Bestellung auffällt, finde ich heftig, zumal auch nichts los war.

    Mein Mix-Teller war dann auch eher eine Negativüberraschung im Vergleich zu dem bisher gewohnten Qualitätslevel. Das Fleisch flachsig, vom Hommos und den Auberginen sehr wenig und die Hauptmenge des Tellers machten Rot- und Weißkraut aus. Der Rest war Salat trocken ohne Dressing.
    Ach ja, es hatten sich auch zwei recht winzige Stückchen Falafel auf dem Teller verirrt.
    Hoffe, das war ein einmaliger Ausrutscher!

  • SmickSmack
    • 356
    • 35
    • 15. Aug 2011

    Essen: frisch zubereitet, sehr schmackhaft, reichliche Portionen. Große Auswahl.
    Trinken: ordentliche Auswahl, auch alles okay, nur Mango Lassi hatte ich schon besseres.
    Ambiente: sauber, aufgeräumt, glatt aber nicht ungemütlich. Ich mag's. Sehr positiv: ordentliche Trennung von den Rauchern!
    Bedienung: meist flott, freundlich und z.T. witzig, hatte aber auch schon mal eine Schnarchnase.

  • Schnidelibue .
    • 50
    • 21
    • 14. Jun 2011

    seit sie so gross ausgebaut haben finde ich den laden sehr unsympathisch. die preise steigen auch ständig obwohl die pita falafel schon vor jahren überteuert war...

  • annie
    • 56
    • 9
    • 28. Feb 2011

    hab mich schon etwas satt dort gegessen, aber finde es grundsätzlich sehr nett dort und das essen ist auch immer gut!

  • Pippi L.
    • 103
    • 9
    • 15. Dez 2010

    Naja, die Begeisterung kann ich nicht teilen. Eher ungemütliches Lokal mit OK-Essen.

  • buscape
    • 378
    • 118
    • 16. Jul 2010

    Mein Schuarma/Falafel Pita war ordentlich gefüllt, frisch zubereitet, die Pita genau richtig und hat sehr gut geschmeckt.

    Für den kleinen Hunger zwischendurch ideal im 7. Bezirk gelegen und im Sommer auch schön zum draussen sitzen.

  • Theweela T.
    • 1
    • 15. Jul 2010

    Miserabler Service! Bei Reklamation eines Weines (der Wein hatte einen Stich und war sicher schon länger offen) wurde uns die Flasche (angeblich frisch geöffnet) präsentiert - bei der Kostprobe war aber schnell klar, dass dies ein anderer Wein war - der Kellner meinte nur, dass ist ein billiger Wein, der schmeckt halt so...es gibt auch günstige GUTE Weine...nach langer Diskussion haben wir dann nachgegeben, gezahlt und sind gegangen...dort gehen wir nie wieder hin! Außerdem: ab 22:00 gibt es keine Küche mehr obwohl bis 24 Uhr geöffnet ist...

  • verena
    • 45
    • 17
    • 06. Jan 2010

    ein immervolles lokal - und ich verstehe es nicht warum!
    hatte dort ein sandwich mit hühnerfleisch und als ich es fertig gegessen hatte, war mir schlecht. fleisch, soße und 4 oder 5 verschiedene salate lieblos hineingestopft kann einfach nicht schmecken. zuviel zusammen gemischt! zuviel des guten!

  • -
    • 16
    • 7
    • Wien
    • 17. Jun 2007

    AAAAAAAH FALAFEL PITA FALAFEL PITA FALAFEL AAAAAAAAH

    <3

  • ....
    • 85
    • 23
    • 20. Mär 2007

    Die Falafel sind super und die hausgemachte Minze-Zitronen-Limonade könnt ich kübelweise bestellen (hint, hint ;)), aber das Lokal selbst ist ungemütlich und der Service jenseitig...
    Meine Bitte, einen Salat der vegetarischen Platte gegen einen anderen (exakt gleicher Preis!) auszutauschen, brachte den Kellner augenscheinlich ans Limit. Er werde versuchen, den Koch zu fragen (vor dem er offenbar Angst hatte :)), aber das werde sicher nicht gehen.
    Er sollte recht behalten...ts ts ts

  • Phooka
    • 11
    • 3
    • 17. Jan 2007

    ich find das lokal ja ganz nett, obwohl ich gestehen muss, dass ich noch nie was dort gegessen habe. meine freundin hat mal magenschmerzen von diesem komischen grünen saft bekommen... und irgendwie... ich weiß nicht... habe ich angst vor dem essen... soviel grünzeug... menschen, die kein fleisch mögen, werden sich dort also sehr wohl fühlen.

    was ich am maschu hasse, ist, dass man relativ schnell hinausgeschmissen wird, wenn man nicht ein cola nach dem anderen trinkt oder permanent irgendetwas nahrungsmäßiges kaut. eat and get out!!!

    es gibt restaurants, in denen riecht es extrem nach essen, was sich dann auf das gewand 1:1 übertragt - das maschu ist eines von diesen. in anbetracht dessen, dass ich am nächsten tag nicht wie eine falafel riechen will und die waschmaschienen im studentenheim einem nicht 24 stunden am tag zur verfügung stehen, ein weiterer minuspunkt. vielleicht bin ich da aber auch etwas überempfindlich...

    praktisch ist, dass es dort auch die falafel-to-go gibt: wer also, so wie ich ein steak will, der kann seine/seinen nicht-fleisch-essende/n freund/in dort schnell versorgen und anschließend in das steakhaus seiner wahl gehen! böse, aber wahr!

    nachtrag am 21.3.2007:
    habe zwischenzeitlich doch einmal eine falafel gekostet... verdammt, ist das gut!!!