NAGOYA

Schleifmühlgasse 8, 1040 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Schleifmühlgasse 8
1040 Wien
Österreich
+43 1 5857533Geöffnet

3 Bewertungen für NAGOYA

  • 1 Bewertung(en) wird nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • dingdang
    • 9
    • 3
    • 16. Feb 2014

    Ich würde 1 Stern geben, weil es uns wirklich nicht gut geschmeckt hat. Aber da wir doch satt geworden sind und die Kellnerin nicht unfreundlich war, gebe ich 2 Sterne. Hier ist die Geschichte: Ich habe relativ gute Bewertungen von dem Lokal im Internet gelesen, deswegen sind wir hingegangen - was für eine Enttäuschung! Ich hatte Nagoya Makiset (13,9€) und mein Freund Hühner in Currysource (10,8€). Die Qualität entspricht einem Straßenstandl am Schwedenplatz. Mich wunderts dass viele Gäste dort sind, vielleicht kennen sie wirklich noch nichts besseres. Wir werden nie wieder kommen sondern dort hin gehen, wo wir wissen, dass es gut ist. Egal ob sie teuere (z.B. Neon, Ginza) oder günstigere Lokals (z.B. Longi Asia - oft gibt's Dailydeal Gutschein oder Natsu - immer 50% Rabatt) sind, sind sie alle viel viel besser als Nagoya. (Nur eines ist noch schlechter: Manga Bar - zu sauer - damals in 2012 - weiss nicht wie es jetzt ist)

  • irenes001
    • 506
    • 72
    • 14. Mai 2011

    Die Musik im Lokal kommt aus dem Mund der Köchin und Kellnerin, die während des Kochens summt. Gut sie könnte auch die Musikkassetten in den Radio werfen, die da auf der Theke liegen. Für alle diejenigen, die unter hundert sind: Musikkassetten sind Plastikdinger, in denen man ein braunes, langes Bandl findet, das man rausziehen kann und das im Ernstfall zerfleddert. Sie haben die Speicherkapazität einer Waschmaschine (ok wahrscheinlich doch mehr) und eure Omis haben, mit entsprechenden Abspielgeräten, damit Musik gehört.

    Mein erster Eindruck hat in jedem Fall meine Befürchtungen, es handle sich wieder nur um einen 08/15 Asiaten, sofort zerstreut. Der Grund, wieso ich mich doch entschlossen hatte, reinzugehen, war, dass in einer Bewertung auf Tupalo gestanden ist, es kommen viele Asiaten her. Als ich reingekommen bin, roch es wie in einem Asia Shop. Ich war die Einzige im Lokal. Der Blick der Chefin als sie mich sah, war beruhigend. Sie sah mich an, als käme ich von einem anderen Stern.

    Zum Essen nahm ich mir die Glasnudeln mit Gemüse und Hühnerfleisch. Danach wurde ich zweimal gefragt, ob ich da nicht doch Reis dazu haben möchte. Herzig. Als ich fertig war, kam die nette ältere Dame mit einer grünen Flasche daher, auf der Aloe Vera am Etikette stand. Als sie sah, dass mein Glas Soda geleert war, wollte sie mir normales Wasser anbieten. Herzig!

    Das Lokal hat Schmunzelfaktor. Fand ich cool! Also wenn ich wieder einmal in der Nähe bin, dann werde ich mir sicher überlegen, nochmals herzukommen.