Nam Nam

Webgasse 3, 1060 Wien, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Webgasse 3
1060 Wien
Österreich
+43 1 5956127

40 Bewertungen für Nam Nam

  • 11 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Mmm .
    • 1
    • 17. Jul 2014

    wirklich sehr entäuschend.
    beim gebackenen paneer als starter um € 6,50 steht auf der karte: gebackener frischkäse mit chutney-mix. bekommen habe ich aber eine minzsauce dazu. auf anfrage beim oberkellner entgegnete er, da ist entweder minzsauce oder tamarinden sauce dabei - kein chutney. da keine karte mehr am tisch war konnte ich erst zum dessert wieder auf der karte nachsehen. da stand dann eben doch chutney-mix. den oberkellner auf diesen chutney-mix angesprochen, reagierte er erst verwirrt und faselte dann etwas, dass ich das gleich sagen hätte müssen und er dann das chutney nachgereicht hätte. es handle sich dabei um einen schreibfehler - anscheinend.
    keine entschuldigung, was mich persönlich am meisten ärgerte. ich wurde vorerst als dumm hingestellt, weil ich die karte nicht richtig gelesen hätte und danach noch darauf hingewiesen, dass ich mich früher melden hätte müssen. das war wirklich sehr ärgerlich, zumal ich wirklich keine minzsauce bei der vorspeise haben wollte, da ich das huhn in minzsauce als hauptspeise bestellt hatte.( huhn leider sehr trocken, hart und zäh, sauce sehr salzig).
    ich wollte meine freunden nicht den abend verderben und wartete, ob noch irgendeine form der entschuldigung kommen würde. leider vergebens. eine mündliche entschuldigung hätte mir wirklich schoon gereicht. nach dem dessert und erfolgter bezahlung auch kein wort. nicht einmal eine verabschiedung von keinem der bediensteten, also von höflichkeit echt keine spur.
    mich hat diese sache nicht mehr ruhe gelassen und hab von zu hause aus noch mal angerufen, und gefragt, ob das die übliche art in diesem restaurant ist. der oberkellner sagte nur wieder "schreibfehler", er verstehe die ganze aufregung nicht. kein wort der entschuldigung - kein weiterer besuch und keine empfehlung!
    1 stern jedoch für die einrichtung innen. aussen leider sehr unbequeme 0815 gartenstühle und tische, bei denen man keinen platz für die füße findet.

  • _1334958425
    • 2
    • 10. Aug 2013

    Samstag Mittag, das Lokal eher leer, das Personal nicht ganz so freundlich wie erwartet, das Essen leicht scharf aber sonst kaum gewürzt, die Rechnung eine Steuern schonende "Zwischenrechnung" und statt mit Kreditkarte könne man doch auch bitte bar bezahlen.... Nach meiner Frage nach einer "richtigen" Rechnung wäre dann die Kreditkartenzahlung doch auch möglich gewesen.. Das Essen war ja ganz ok aber ein leicht schaler Beigeschmack bleibt...

  • AnnoukMay
    • 6
    • 27. Mai 2013

    Gutes Essen, aber wie bei den meisten Indern in Wien ist das Preis-Leistungs-Verhältnis meiner Meinung nach etwas zu hochgeschraubt.
    Best Mango Lassi!! Die gemischte Platte ist auch voll lecker und zahlt sich aus, kann man ev. auch zu zweit nehmen.

  • Meitsi M.
    • 3
    • 2
    • 12. Nov 2012

    Ich bin mindestens einmal die Woche im Nam Nam essen und jedes mal begeistert. Das Nam Nam ist definitiv mein Lieblings-Inder.

  • tiefenb
    • 47
    • 5
    • 03. Okt 2012

    Bin ein großer Fan von typischen Indischen Essen. Nam Nam ist aber KEIN typisches indisches Restaurant.

    Dennoch ist das kein Punkteabzug, denn dass Essen ist sehr gut, die Bedienung ist auf zack und der Chef ist sehr lässig drauf und engagiert!

  • Kathinka K.
    • 3
    • 1
    • 10. Aug 2012

    Ich finde das Ambiente im Nam Nam extra angenehm und das Essen ist ein Gedicht, jedes Mal.

  • Franz A.
    • 102
    • 8
    • 13. Jun 2012

    Gehört sicherlich zu den besten indischen Restaurants in Wien, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, denn das Essen ist sehr gut, die Bedienung sehr zuvorkommend. Wir sind im Garten gesessen, der ist im Innenhof, sehr ruhig, kein Strassenlärm.

  • Ls  .
    • 142
    • 7
    • 29. Feb 2012

    modern eingerichteter inder, jedoch fand ich die speisen (mittagsmenü) zwar ok aber auch nicht so besonders. Im sommer ist aber der gastgarten auf jeden fall ein plus.

  • Lucienne
    • 360
    • 35
    • 28. Feb 2012

    Ich war bis jetzt erst einmal im Nam Nam in der Webgasse - aber es hat wirklich gut geschmeckt! Ich fand die Einrichtung ziemlich nett, es ist freundlich und wir wurden auch schnell bedient. Mein Curry war wirklich lecker und das Naan dazu war wirklich gut! Die Portionen waren außerdem recht groß. Ich bin nicht der größte Fan von indischer Küche, aber im Gegensatz zu anderen Lokalen in Wien hat alles frisch und gut geschmeckt, und hat auch so ausgesehen. Ein bisschen blöd finde ich, dass sie am Montag geschlossen haben... Bei meinem ersten Besuch bin ich nämlich vor verschlossenen Türen gestanden. Ein bisschen ungewohnt, aber ich hätte wohl vorher nachsehen müssen. Im Sommer war ich noch nicht dort, also kann ich zum Gastgarten nicht viel sagen. Aber auf jeden Fall ein Plus, dass es einen gibt!

  • Alexander S.
    • 1
    • 20. Feb 2012

    War letztes Wochenende das erste Mal mit Freunden im Nam Nam und bin total begeistert!! Unkomplizierte Reservierung, freundliches Personal, chillige Atmosphäre, alles perfekt. Die "scharf" Abstufungen könnten noch an den europäischen Gaumen angepasst werden ;) und auch das Curry könnte mehr auf die indische Art präsentiert werden.
    Geschmacklich lassen die indischen Speisen aber keinen Wunsch offen, definitiv eine zukünftige Stammlocation von mir!!!!!

  • terror
    • 97
    • 18
    • 13. Feb 2012

    Beim Nam Nam kann ich mich den guten Bewertungen nur anschließen - hat bis jetzt immer auf voller Länge überzeugt! Indische Küche ist ja irgendwie schwierig - finde ich zumindest. So viele Lokale in Wien bieten braune Pampe statt frischem Curry - habe schon viel schlechte Erfahrung mit indischen Lokalen in Wien gemacht. Aber das Nam Nam hat mich wieder für indische Küche begeistern können, in erster Linie deswegen, weil hier wirklich alles frisch und gut gewürzt ist. Der süße Gastgarten im Innenhof lädt zu längerem Verweilen im Sommer - das Lokal selbst ist aber auch sehr freundlich und schön eingerichtet. Die Mittagsmenüs sind wirklich empfehlenswert: Vorspeise, Hauptspeise, Salat, Beilage - hiervon werden manchmal sogar zwei Personen satt. Alle Klassiker der (zumindest mir bekannten) indischen Küche - auf jeden Fall eine Empfehlung.

  • Leela
    • 212
    • 30
    • 16. Dez 2011

    Super leckeres indisches Essen, war eine Zeit lang jedes Wochenende dort, kann ich nur jedem empfehlen.
    Auf jeden Fall sollte man für den Abend aber reservieren, sonst bekommt man schwer einen Tisch.

  • kathaka
    • 269
    • 115
    • 24. Sep 2011

    Tolles indisches Lokal mit modernem Touch. War in einer kleinen Gruppe dort und wir haben uns einmal durch die Speisekarte gegessen - naja.. fast zumindest ;). Alle waren sehr zufrieden. Einziger kleiner Minuspunkt: Eine vegan bestellte Speise kam mit Schlagobers (o.ä.) verfeinert. Das Ambiente ist angenehm, das Lokal sehr gemütlich eingerichtet. Ich werd bestimmt wieder hinschauen!

  • dakota
    • 233
    • 23
    • 09. Jun 2011

    War gestern zum ersten Mal dort und kann es nur weiterempfehlen. Sehr nett eingerichtet, klar und modern - obwohl ich das traditionell schwer Eingerichtete beim Inder eigentlich eh mag, ist es mal schön, so ein helles und unmuffiges Lokal zu haben. Gastgarten sieht auch sehr süß aus, leider hats halt geregnet.
    Entgegen meinen Erwartungen musste ich nicht hundselend lang auf mein Essen warten, sondern es war flott am Tisch, die Kellner wirkten überhaupt sehr bemüht aber nicht aufdringlich.
    Das Essen war sehr gut, aber leider etwas unwürzig und würde mehr Schärfe vertragen, es ist auch nicht besonders außergewöhnlich, daher ein Stern weniger.
    Nam Nam würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen!

  • Hekskeks S.
    • 33
    • 5
    • 03. Jun 2011

    Tolles lokal,super indisches essen und stimmiges ambiente!!plus:der gastgarten ist sehr süß für einen lauschigen Abend zu zweit

  • Hafenbraut
    • 161
    • 33
    • 02. Jun 2011

    Von indischem Essen kann ich nie genug kriegen. Über das Nam Nam bin ich zufällig bei der Internetsuche nach Restaurants in der Gegend gestolpert. Es klang gut, also hin da.

    Das Nam Nam ist sehr modern eingerichtet, klare Linien, leuchtende Farben, ein bisschen Ikea-Chic, aber auch hübsche Details wie die Wand mit Bildern aus Indien in unterschiedlichen Rahmen. Insgesamt angenehm unaufdringlich. Die Hintergrundmusik störte mich etwas, ein doofer Ethno-Lounge-Mix. Schön wiederum ist der Gastgarten im klassischen Wiener Hinterhof, ebenfalls sehr modern und aufgeräumt gestaltet.

    Die Bedienung war sehr aufmerksam, außerdem schwirrten viele Kellner herum, alles war etwas unruhig und ich fühlte mich ein bisschen zu sehr umsorgt, ich mag es lieber, wenn ich von mir aus Kontakt zum Ober aufnehme und nicht zu oft gefragt werde, ob ich noch einen Wunsch habe. Trotzdem, auch das war okay und wegen der Freundlichkeit nicht weiter störend.

    Wir haben ziemlich lang auf die Karte und dann auf das Essen gewartet. Auch nicht schlimm, ich fühlte mich wohl.

    Die Qualität der Speisen war sehr gut, da kann man überhaupt nicht meckern. Allerdings stimmte in meinen Augen das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht, denn die Portionen waren sehr überschaubar, zu einem höheren Preis. Beilagen müssen extra bezahlt werden. Ohne Vorspeise bin ich nicht wirklich satt geworden.

    Mein Fazit: Größe Portionen oder niedrigere Preise, dann würde ich sicher häufiger kommen, denn das Ambiente im Nam Nam ist angenehm und das Essen wirklich gut.

  • Ulix
    • 17
    • 5
    • 29. Mär 2011

    Sehr gutes Preis-Leistungsverhaeltnis, allerdings ohne Vorspeise wird man kaum satt... Das Servicepersonal war entgegen anderer Bewertungen voll in Ordnung!
    Man kann ruhig "super extra schraf" bestellen. Mein Masala "scharf" war mildestens; wurde mit nachgereichter chilipaste nachgewuerzt.

  • Andrea B.
    • 2
    • 1
    • 10. Dez 2010

    ... das essen war wirklich sehr lecker, chicken malai! gutes service und stimmiges ambiente haben zu einem sehr schönen abend beigetragen. kann es nur empfehlen ...

  • Kristina  W.
    • 1
    • 09. Dez 2010

    seit der 1.stunde besuche ich dieses lokal immer wieder, anlaufschwierigkeiten hat es sicher gegeben, ob küche oder service...
    ich bin mittlerweile mindestens 1x in der woche hier gast.
    ob mittagsmenü, das reichlich ist und schnellstens serviert wird, oder abendessen a la carte, die küche hat sich in jedem fall hier ein lob verdient!
    auch die wartezeiten fallen sehr viel kürzer aus mittlerweile...
    servicepersonal wurde zT ausgewechselt, denke ich, blindgänger sind keine mehr dabei ;) alle top. besonders das mädl am abend mit langen dunklen, meist hochgesteckten haaren, finde ich extrem kompetent, immer sehr freundlich, auch amüsant und man wird von ihr immer, in einer netten, unaufdringlichen art, bestens beraten.

    spicy chicken-mango salad !!! lecker!!!

    mein tip: probiert mal den indischen rotwein... :)

  • Pippi L.
    • 103
    • 8
    • 29. Nov 2010

    Hatte hohe Erwartungen, die leider nicht erfüllt werden konnten. Die Gemüsebällchen waren total (!!) versalzen, wofür ich allerdings eine gratis Mangocreme erhielt (die so süß war, dass einer allein sie nicht geschafft hätte). Das Rindfleisch war zäh und das Personal so lala, aber nicht auffallend langsam wie unten des Öfteren bemängelt wurde. Die Chutneys waren gut. Bester Inder? Zumindest an diesem Tag sicher nicht...

  • Karli
    • 13
    • 44
    • 02. Aug 2010

    Completly Overhyped!

    Das Lokal selber ist nett, Bedienung eher untalentiert, Essen ist Ok aber nicht überzeugend.

    Da gibt es bessere Inder in Wien.

  • Erich S.
    • 1
    • 26. Jul 2010

    War jetzt schon drei Mal dort und ich kann nicht genug bekommen! Am Abend ausreserviert auf Tage hinaus... ich glaube dem Ansturm auf das Lokal ist die Küche noch nicht gewachsen, deshalb muss man länger warten. Trinkt man halt ein Glaserl mehr und schaut der Kellnerin nach!
    ;-))

  • Michael K.
    • 99
    • 54
    • 22. Jul 2010

    Deko und Atmosphäre stimmig, Essen eigentlich ziemlich gut, Service leider nur geringfügig schneller als die Kontinentaldrift. :-(

  • buscape
    • 379
    • 107
    • 22. Jul 2010

    An sich ein sehr nettes kleines, feines Lokal - ein atypischer Wiener Inder wenn man so sagen kann.

    Liebevolles Interieur, viel weiß, sehr offen, Accessoires, angenehme Musik und gutes Essen.

    Ein No-go ist leider die etwas unkoordinierte Bedienung und die Wartezeit auf die Speisen - diese waren jedoch hervorragend. Richtig dimensioniert, geschmacklich 1A, heiss und angemessen scharf.

    Ich denke mit 1-2 mehr Kellnern sollte das Problem in den Griff zu kriegen sein und ich freu mich auf den nächsten Besuch.

  • antifuchs
    • 24
    • 28
    • 22. Jul 2010

    Schad.

    Essen (schwarze Linsen) war ziemlich OK, hat aber ~1:15 von der Bestellung bis zum Tisch gebraucht. Das Naan mit Butter das ich bestellt hatte, hat's erst gar nicht zu mir geschafft. Bin mir sicher, es hätte gut geschmeckt.

    Innenhof ist recht süß, die Ausstattung innen passt auch... Schade um den Service halt.

  • Wolfgang D.
    • 50
    • 33
    • 14. Jul 2010

    Super Essen, extrem lange Wartezeit.

  • littleweirdgirl
    • 210
    • 63
    • 14. Jul 2010

    die kellner sind sehr freundlich, das indische essen ist ziemlich gut. ich hab ein mittagsmenü gehabt, das aus linsensuppe und gemüsebällchen in sauce bestand und lecker geschmeckt hat, allerdings hats ewig und drei tage gedauert bis wir unser essen dann auf nachfrage bekommen haben. deswegen auch nur drei sterne.

  • Office O.
    • 1
    • 13. Jul 2010

    Absoluter Gaumenschmaus! Und endlich einmal ein Inder ohne Blähbauch... das Lamm Curry herrlich würzig! Mangolassi grenzgenial fruchtig. Chutneys feino feino!

  • z0ra
    • 19
    • 4
    • 12. Jul 2010

    Die Einrichtung ist unprätentiös und kommt ohne Folklore-Kitsch aus. Dafür sind die Wände geziert von Herrn Rubinowitz's minimalistischen, teils kryptischen Zeichnungen.
    Die Kellner sind ausgesprochen sympathisch, wirken allerdings noch etwas überfordert. Aber das legt sich hoffentlich mit der Zeit.
    Meinen Begleitern und mir hat's geschmeckt. Besonders das Naan mit Rosinen und Anis. Ob es auch authentisch ist? Dafür spricht, dass der Koch mittelöstlich anmutet. Dagegen spricht, dass mein Gaumen keinerlei Schmerzen vermeldet hat.
    Im Sommer gibt es hier eine ruhige, kühle Sitzgelegenheit im Innenhof.