Nirvana - the Indian Restaurant

Rotenturmstraße 16-18 im Durchgang, 1010 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Rotenturmstraße 16-18 im Durchgang
1010 Wien
Österreich

19 Bewertungen für Nirvana - the Indian Restaurant

  • 12 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Tozzer T.
    • 1
    • 04. Sep 2013

    Die Supper war zu wenig gewürzt, die Hauptspeise wirklich ungenießbar, da zu scharf trotz Hinweis bei der Bestellung, dass es weniger scharf sein soll als normal.

  • 美丽 王.
    • 27
    • 4
    • 21. Nov 2012

    Ich war vergangenes Wochenende erstmals im Nirvana. Von außen macht das Restaurant nicht viel her, aber innen ist es sehr gemütlich und das Personal ist ausgesprochen freundlich und zuvorkommend. Das Essen habe ich ganz wunderbar gefunden: Tandoori-Huhn, Hühnercurry mit Mango und Papaya mit Naan-Brot und Reis. Dazu Mango-Lassi und Grüntee. Die Portionen waren recht groß, das Fleisch weich und dennoch saftig. Besonders lecker fand ich das Naan-Brot, das in einem extra Körbchen serviert wurde. Die Preise liegen im gehobenen Mittelfeld. Zu zweit haben wir für jeweils eine Hauptspeise mit Beilage und einem Getränk 40,-€ bezahlt. Das geht, finde ich - zumal indische Restaurants ja meistens ein wenig teurer sind als "der grwöhnliche Chinese von nebenan". Ich war jedenfalls sehr zufrieden und gehe gerne wieder hin. Einen Punkt Abzug gibt es für den grünen Tee. Da hatte ich (als verwöhnte Grüntee-Trinkerin, die chinesische Verhältnisse gewöhnt ist) ein Kännchen mit offenem Tee erwartet und nicht ein Glas heißes Wasser mit Beutel drin. Aber gut, das war der einzige winzige Kritipunkt. Alles andere jedenfalls war wunderbar!

  • Flunder
    • 8
    • 2
    • 04. Mär 2012

    Wir waren zu zweit dort, an einem Donnerstag Abend. Das Restaurant ist uns empfohlen worden, anders hätte ich den Eingang durch die nicht gerade einladende Passage wohl nie beachtet. Von außen sieht es wenig attraktiv aus, aber das sagt ja nun nichts über die Qualität der Küche aus. Insgesamt erweckt das Nirvana den Eindruck, dass es sich stark an einem "europäischen" Geschmack orientiert. Das betrifft die Einrichtung wie auch die angebotenen Gerichte. Die Auswahl ist gut - vor allem Fisch, Huhn und Vegetarisches stehen zur Auswahl, auch einige Lamm-Gerichte. Die Vorspeise war liebevoll angerichtet, was man vom Hauptgericht nicht sagen konnte. Ein Pluspunkt ist, dass das Personal sehr freundlich ist und explizit nach dem gewünschten Schärfegrad fragt. Von "medium scharf" haben wir dann aber beinahe gar nichts geschmeckt und mussten doch noch mal nachwürzen lassen (und ich bin nicht sehr schärferesistent). Die Beilagen zur Hauptspeise haben mich nicht überzeugt - Gewürzreis und indische Fladenbrote habe ich schon wesentlich interessanter gefunden - dafür war ich mit meinem Mango Lassi glücklich.
    Mir persönlich waren die Räumlichkeiten zu überheizt und ich habe auch eine Garderobe für den Mantel vermisst (oder sie auch nur übersehen). Ich würde wieder ins Nirvana essen gehen, allerdings mit weit weniger hohen Erwartungen als beim ersten Mal, vielleicht ist dann auch mein Gesamteindruck besser.

  • quesundo
    • 76
    • 18
    • 06. Aug 2011

    Nette Location und erster Eindruck wirklich gut.
    Als dann die Speisen serviert wurden(mehrere gemischte Platten wurden bestellt), konnte ich meinen Augen nicht trauen.
    Ich habe noch nie so wenig Essen für soviel Geld bekommen. Das war eine Farce!
    Ausserdem war übermäßig Koriander in Verwendung was das Essen sowieso nicht zu einem Highlight gemacht hat.
    Beim bezahlen wurde unsere Kritik den Kellnern gegenüber konstruktiv geäussert und es wurde versichert, dass der Geschäftführer sich melden wird, was natürlich nie geschehen ist.
    Liebe Leute wenn ihr Hunger habt dann streicht dieses Lokal von eurer Liste!

  • antifuchs
    • 24
    • 28
    • 20. Dez 2010

    Gutes Essen, zur Mittagszeit leider kapazitätsmäßig sehr überfordert. Haben 1 Stunde auf zwei Mittagsmenüs gewartet; als meine Begleiterin wieder an die Arbeit musste, hatte es gerade einmal die Suppe an unseren Tisch geschafft. Zugegeben, das Lokal war voll - jedoch mit Leuten, die schon 1 Stunde auf ihr Essen gewartet hatten. Ächz.

    Pluspunkt: Als Trost gab's das Essen (das gerade fertiggeworden war als wir gehen mussten) zum mitnehmen, und das Restaurant hat uns dazu eingeladen - wir mussten nur das Mango Lassi bezahlen. Hat dann doch auch ganz gut geschmeckt.

  • Olli
    • 107
    • 40

    Sehr gutes indisches Essen in zentraler Lage. Einen Besuch jedenfalls wert.

  • buscape
    • 378
    • 118
    • 12. Aug 2009

    War soeben das erste Mal beim Nirvana. Ein sehr angenehmer Gastgarten (überdacht) mit einer ein wenig überforderten Kellnerin die aber äußerst nett war und sich entschuldigt hat, da die 2. Servicekraft ausgefallen ist.

    Das Essen war hervorragend. Ausreichend, angenehm scharf aber essbar und das Naanbrot verdient auch eine eigene Erwähnung weil es so verdammt gut war. Frisch, weich innen drinnen und außen ein wenig knusprig, leicht warum und ein angenehmer frischer Knoblauchbelag.

    Also eines der besten indischen Essen die ich bis dato in Wien gehabt habe.