Oktogon "Am Himmel"

Höhenstrasse/Himmelstrasse, 1190 Wien, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Höhenstrasse/Himmelstrasse
1190 Wien
Österreich

13 Bewertungen für Oktogon "Am Himmel"

  • 4 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Scoris m. S.
    • 1
    • 11. Sep 2017

    Kann es nur weiterempfehlen!
    Ich kenne keinen Ort wo man besseren hauseigenen Wein geniessen kann. Das Essen (von der Suppe bis zum Dessert) ist auch genial und die Aussicht einfach perfekt .

  • Steffen A.
    • 1
    • 10. Feb 2017

    Nettes und schnelles Service, schöne Auswahl an Speisen und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis- aber vor allem die Aussicht und die Natur machen das Areal am Himmel zu etwas Besonderem in Wien!

  • Angelika L.
    • 3
    • 16. Sep 2016

    Ich stimme allen negativen Bewertungen zu! Und als ich es gewagt habe, im Facebook das Unternehmen zu kritisieren, bekam ich als "Antwort", dass ich Weintrauben gestohlen hätte. Unfassbar!!!

  • juzoom
    • 88
    • 9
    • 06. Jul 2013

    Leider stimmen die negativen Kritiken. Die Kellner sind absolut unfreundlich. Wir waren zu viert und bekamen sage und schreibe eine einzige Speisekarte. Auf Anfrage gnädigerweise noch eine zweite. Nicht dass das Loakl gerade überfüllt wäre - es waren vielleicht noch 2 - 3 weitere Tische besetzt. Bei der Getränkebestellung waren wir dem Kellner anscheinend zu langsam - er ging wortlos weg. Schließlich war die Bestellung doch noch aufgenommen und das Essen kam. Meiner Tante schmeckte ihre Speise nicht und sie bestellte noch etwas anderes. Der Kellner hinterfragte nicht einmal was denn mit dem Essen nicht stimme. Das habe ich noch nie erlebt! Altes Gastro-Gesetz: Der Gast hat immer Recht auch wenn er nicht Recht hat ;-)

    Bei der Bestellung des Desserts fragte meine Tante was es denn gäbe. Sie lässt sich eben gerne beraten und zu etwas "überreden". Die Antwort vom Kellner: "Das was auf der Karte steht." Kein Spaß - das ist wortwörtlich zitiert. Wenn es ihn so anwidert mit Gästen zu tun zu haben warum arbeitet er dort?

    Wir wurden nicht als einzige unfreundlich behandelt. Eine Gruppe von Leuten (ca. 5 Personen) kam vom Spazierengehen vorbei und wollte einen Platz im Schatten - aber alle Schattentische waren mit "Reserviert" Schildern blockiert. Auf Anfrage ob sie denn trotzdem kurz was trinken könnten wurden die Leute vom Kellner mit "Reservieren Sie halt das nächste Mal" abgespeist. Unfreundlicher geht's wirklich nicht mehr. Klarerweise gingen die Leute und einer antwortete noch "Wenn Sie keine Kundschaft haben wollen, dann eben nicht". Ja, kann ich verstehen.

    Ach ja: Das Lokal wird als kinderfreundlich angepriesen. Naja für Babies nicht geeignet da kein Wickeltisch vorhanden. Einen einzigen Hochstuhl habe ich gesichtet. Ja, es gibt einen Outdoor-Spielplatz. Das ist für mich aber kein ausschlaggebendes Kriterium. Es gibt nicht einmal Kinderessen (also kleine Portionen mit Namen wie Pumuckl-Schnitzel oder ähnliches).

    Nieeee wieder! Ja, die Aussicht ist toll - aber da kenne ich zahlreiche andere Lokale, die das auch bieten können und wissen wie man Gäste behandelt.

  • L P.
    • 1
    • 14. Mai 2012

    Wir waren zum Muttertag auf einen Brunch dort. 10 Personen inkl. 4 Kinder. Das Essen war ok. Auf die Kinder wurde freundlich eingegangen. Die Bedienung war rasch und zuvorkommend. Wir kommen wieder.

  • Fut F.
    • 1
    • 02. Okt 2011

    Was war denn das für ein S*****? Die Blamage, hierher einzuladen, war gewaltig. Fazit: Die gute Aussicht bewerte ich, wenn ich zehn Meter neben dem Lokal stehe. Der Rest ist ohne Einschränkung zum Davonlaufen.

  • Andreas K.
    • 2
    • 03. Apr 2011

    An und für sich idyllisch gelegen wäre das Cafe Oktagon schon. Wäre da nicht das wenig bis gar nicht motivierte Personal, das einem den Besuch ordentlich vergällt. Die Palette der Ärgernisse reichte beim heutigen Besuch von vergessenen Bestellungen bis zu Schlagobers, dass einen Stich hat. Zu allem Überfluss wollte ich am Sonntag 20 Minuten vor dem Aufsperren ein Glas Wasser für meine Mutter. Die Putzfrau hat uns mit sanfter Gewalt aus dem Lokal gedrängt mit den Worten sie dürfen nichts hergeben. Kategorie fast schon bösartig. Fazit: wieder leider einmal ein Lokal mehr, dass sich auf den Lorbeeren der guten Aussicht ausruht und dafür mässige Qualität bietet. Mein Tipp: Spaziergang o.k., Oktagon meiden und stattdessen woanders einkehren.

  • thomers
    • 17
    • 18
    • 08. Mär 2008

    Ich würd das Oktogon wirklich gerne mögen - leider war bis jetzt jeder Besuch nur unterdurchschnittlich.

    Die Auswahl auf der Karte ist soso, aber vor allem die Wartezeit (auch bei nur halbvollem Lokal) auch nur auf Getränke oder eine Suppe versteh' ich nicht. Die Qualität ist ok, aber nicht überragend.

    Die Aussicht am Himmel ist natürlich ein Traum - aber mit einem Picknickkorb bewaffnet hat man dort sicher mehr Spass.

  • clemens
    • 26
    • 223
    • 18. Jul 2007

    Ich kann nicht ganz verstehen, wie man bei der Location und Aussicht keine Goldgrube aus dem Lokal macht - doch durch eine einfallslose Karte mit mässiger Umsetzung (der Salat mit Pfifferlingen erinnert an einen Beilagensalat) und - zwar bemühtem - aber trotzdem langsamen Service wundert es nicht, dass der Garen an einem der waermsten Abende des Jahres nicht einmal zur Hälfte voll ist. Die etwas eigenartigen Öffnungszeit bis 22:00 (Küche bis 21:00) sind hier sicherlich auch nicht gerade von Vorteil. Einzig durch die Aussicht gibts von mir 3 Sterne.