Peek & Cloppenburg

Mariahilfer Straße 26-30, 1070 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Kategorie:
Mode
Mariahilfer Straße 26-30
1070 Wien
Österreich

29 Bewertungen für Peek & Cloppenburg

  • 20 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Leela
    • 211
    • 31
    • 28. Sep 2012

    Mag ich echt gerne, vor allem vor oder nach einem Einkauf bei P&C ein echt nettes Kaffeehaus, in dem man auch sehr schmackhafte Kuchen und Brötchen bekommt.
    Klar, der Preis ist hoch, ist aber bei dem Ambiente und direkt im P&C auch nicht anders zu erwarten.

  • Claudia S.
    • 1
    • 25. Apr 2012

    ich find peek&cloppenburg einfach supi wegen der beratung die einem immer gleich angeboten wird und weil die beschreibungen zu den geschäften sehr detailiert ist und man sie immer gut findet und erreicht

  • Leela
    • 211
    • 31
    • 22. Dez 2011

    Man wird nett beraten, die Verkäufer sind großteils sehr freundlich und helfen einem weiter.
    Man findet für jeden Anlass etwas, weil der P&C auf der Mariahilfer wirklich der größte in Wien ist.
    Außerdem bieten sie Kleidung in jeder Preiskategorie an.
    Mein Tipp für die stressigen vorweihnachtlichen Einkäufe, um die Wartezeit an den Kassen zu verkürzen: in den obersten Stockwerken ist immer weniger los!

  • Lucienne
    • 359
    • 35
    • 26. Nov 2011

    ich bin kein so großer fan vom peek & cloppeburg, vor allem finde ich einkaufen so stressig dort, aber was mir gefällt ist, dass sie in letzter zeit viele skandinavischen Labels anbieten: modstrom, la scotch maison, just female.
    die boutique im "keller" ist schon ziemlich cool - vor allem werden wirklich viele coole Brands angeboten. in den oberen abteilen treibe ich mich eher selten um.

  • Grande Prix
    • 236
    • 37
    • 08. Nov 2011

    Durch den vielen Platz, den die Lokalität bietet, gibt es auch gigantisch viele verschiedene Marken und Produkte.
    Es gibt tolle Verkäuferinnen die einen wirklich gut beraten und einem helfen wo sie können.
    Ich war noch nie enttäuscht, außer das Teil meines Begehrens war schon vergriffen.
    Einziges Manko: in der Boutique (UG) ist es mir dann doch etwas zu laut... das stört beim einkaufen.

  • dakota
    • 233
    • 23
    • 03. Nov 2011

    Sehr sehr viel Auswahl. Vor allem, wenn man etwas Schickes für einen besonderen Anlass sucht, wird man hier mit Sicherheit fündig.
    Persönlich finde ich es allerdings schon fast zu groß, aber es ist dennoch halbwegs übersichtlich.
    Verkaufspersonal ist bisher immer zwischen mäßig hilfsbereit und sehr höflich einzustufen gewesen.

  • irenes001
    • 506
    • 72
    • 13. Mai 2011

    Herzmansky – für die älteren unter uns ein Begriff. Ein Kaufhaus der luxuriöseren Variante. Die kunstvolle Fassade ist nun wieder zu erkennen. Verdrängt, fast verschluckt vom Peek & Cloppenburg in der Mariahilfer Straße, ist das Gebäude ein Baujuwel in der Stiftgasse. Im Erdgeschoss befindet sich, auch über den P&C erreichbar das Cafe La Cité, ein Nobelschuppen der Konditorei Gerstner, seines Zeichens k.u.k. Hofzuckerbäckerei. Dementsprechend wird aufgetischt – Torten, Makronen und handgemachte Pralinen. Edel geht die Welt zugrunde.

    Wer schon mal selbst Pralinen gemacht hat, so wie ich, weiß, dass die Dinger zwar nicht allzu schwierig sind, aber eine ziemliche Hacken. Dementsprechend teuer sind die dann auch, wenn man sie irgendwo kauft. Detto im La Cité. Ich hab‘ mir ja in dem Café gestern nur ein Coke Zero gegönnt – also das heißt draußen, weil ich eben die Fassade so geil finde. Ein bisschen hat’s schon gedauert bis der Kellner gekommen ist. Nicht das ich auf die Uhr geschaut hätte. Bestellt, gebracht. Da stand nun das Coke Zero.

    Das war aber auch der Zeitpunkt, den ich am angenehmsten gefunden habe. Wer kennt das nicht, wenn man in einem Schanigarten in einem Lokal automatisch vorverurteilt wird, wenn der Kellner kommt und sagt. „Kann ich gleich mal kassieren“, nachdem er einen das Getränk gebracht hat. So auf die Art: man hat eh nicht vor zu bezahlen und schleicht sich, ohne genau das zu tun, vom Ort des Geschehens. Klar, gibt’s schwarze Schafe. Aber ich doch nicht. Gestern war das dann anders. Der Kellner hat das Getränk hingestellt und mich dann einfach in Ruhe gelassen. Erst als ich selbst gesagt habe, dass ich zahlen will, ist er mit der Rechnung gekommen.

    Man ist halt dann doch in einem gehobenerem Etablissement. Und so genoss ich mein Cola und blickte nach oben, wo mich die goldene Schrift „Herzmansky“ an der Fassade an längst verblasste, längst vergangene Zeiten erinnerte.

  • Bambi
    • 4
    • 1
    • 15. Mär 2011

    enorm große Auswahl an verschiedensten Marken, nettes Personal und übersichtliches Geschäft

  • mic1040
    • 104
    • 18
    • 25. Nov 2010

    Ich glaube der größte P+C im Wiener Raum mit wirklich sehr umfangreichem Angebot und sehr nettem Personal. Man findet bei jedem Besuch was, was meine Brieftasche nicht immer freut :-)