PLACHUTTA GRÜNSPAN

Ottakringer Straße 266, 1160 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Ottakringer Straße 266
1160 Wien
Österreich
+43 1 4805730Geöffnet

23 Bewertungen für PLACHUTTA GRÜNSPAN

  • 11 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • MosesT
    • 17
    • 3
    • 26. Aug 2013

    Ein durchschnittliches, gemütliches Wirtshaus. Man kann gut essen und die Kellner sind meistens nett. Der Gastgarten ist auch sehr schön. Das gewisse Etwas sucht man vergeblich und mit den anderen Plachutta Lokalen kommt dieses hier eindeutig nicht mit.

  • Honigmaul H.
    • 21
    • 3
    • 05. Mai 2012

    Essen kam nach fünf Minuten und so hat es auch geschmeckt. Spareribs kalt und nicht knusprig, Schnitzel ungewürzt und auch kalt. Und so moderat sind die Preise auch nicht, dass man schlechtes Kantinenessen ertragen muss.....

  • Leela
    • 212
    • 31
    • 24. Dez 2011

    Im Sommer wirklich sehr nett mit dem großen Gastgarten, allerdings auch immer voll. Essen schmeckt gut, leider nur sehr sehr schwer was vegetariertaugliches auf der Karte zu finden.

  • Zdenko
    • 18
    • 3
    • 21. Nov 2011

    "Frontbericht" zur Ganslzeit: Der Laden brummt. Gansl mit warmen Krautsalat und Knödel: Krautsalat sehr gut, Gansl saftig, aber leider mit Geschmacksverstärkern. Der Service ist, es muss leider gesagt werden, schlecht. Man orientiert sich in Punkto Freundlichkeit offenbar am Schweizerhaus. Getränke werden in die Hand serviert und nicht auf den Tisch gestellt, weswegen man dauernd das Essen unterbrechen muss. Kindergetränke werden einfach "abgeworfen", man muss dann selber weiterreichen. Braucht man bei einer Bestellung etwas länger, heißt es, man müsse später bestellen und die Bestellung werde "neu gereiht".
    Zieht man all das in Betracht, ist das "Grünspan" leider viel zu teuer. Eine Frechheit sind die Preise für Kindergerichte (8 oder 9 EUR für ein Kinderschnitzel - Kinderkarte leider im Netz nicht verfügbar).
    Extra-Minus für Nichtraucher: Der sehr große Hauptraum ist für Raucher, bauliche Trennungen zu den Nichtraucher-Räumen gibt es nicht.

  • gabriella_umbrella
    • 243
    • 33
    • 11. Jul 2011

    Der Grünspan gehört zu den Restaurants und Gaststätten der Familie Plachutta. Der Name steht für gehobene Wiener Wirtshausküche, wobei Plachutta dafür bekannt ist, mit seinen Rindfleischspezialitäten zur Renaissance der Altwiener Küche beigetragen zu haben. Tafelspitz und dieses Zeug sind ja nicht gerade mein Fall, aber in den Grünspan hat mich in erster Linie der schöne große Gastgarten (ein klassischer Biergarten) geführt, als ich mit meinem Vater, einem leidenschaftlichen Biertrinker, unterwegs war.

    Der Garten ist an einem Sommertag auch wirklich einen Besuch wert, aber sonst darf man sich nicht zu viel erwarten und vor allem braucht man jede Menge Geduld, wenn viel los ist. Ich bin da normalerweise nicht so leicht genervt, aber es war wirklich eine Herausforderung überhaupt zu bestellen. Wer die klassische Wiener Wirtshausküche schätzt, findet sich sicher etwas auf der Karte. Meine Begleitung war aber von dem Essen nicht besonders angetan. Insgesamt war es auch eher teuer. Mittagsmenüs kosten zB 8,90 Euro. Über die Bierauswahl kann ich nicht viel sagen, aber im 16. es gibt natürlich vor allem Ottakringer. Wer unbedingt in einen Biergarten will, sollte hingehen, aber sonst zahlt sich ein Besuch nicht wirklich aus.

  • Max P.
    • 9
    • 1
    • 17. Mai 2011

    schmeckt auch gut

  • Max P.
    • 9
    • 1
    • 12. Mai 2011

    super lokal!!

  • pat
    • 173
    • 28
    • 20. Jun 2009

    ausgezeichnetes Essen, zuvorkommende Bedienung, obwohl auf der Speisekarte keine Palatschinken standen, wurde die Bestellung wortlos (!) aufgenommen und auch gebracht.

  • mic1040
    • 104
    • 18
    • 19. Jun 2009

    Groß und immer gut besucht.
    Das Grünspan ist ein weiteres Bierlokal mit einem großen Gastgarten und der üblichen Küche (etwas rindfleischlastig aufgrund des Besitzers).

  • MaZo
    • 21
    • 23. Sep 2008

    Gute Wiener Küche!

  • guldtjej
    • 179
    • 30
    • 13. Jul 2008

    sehr gute wiener küche - allerdings werden vegetarier hier eher unzufrieden sein.

  • nonanet
    • 15
    • 6
    • 28. Jan 2008

    Ein "spin-off" vom Plachutta - das heisst, dass es eigentlich gekochtes Rindfleisch geben müsste, und tatsächlich kann man hier das klassische Stück im Suppentopf um ein gutes Drittel günstiger bekommen (verglichen mit dem Stammhaus auf der Wollzeile bzw. Hietzing). Bei der Qualität kann ich keinen wesentlichen Unterschied erkennen - man bekommt halt nicht vorgelegt, sondern darf selbst im Topf fischen.

    Sonst ist das Lokal ähnlich den anderen Gross-Bier-Lokalen - was mir allerdings angenehm auffällt, ist, dass das Servierpersonal auch bei starkem Stress freundlich und professionell bleibt - alle Achtung.