Point of Sale

Schleifmühlgasse 12-14, 1040 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Schleifmühlgasse 12-14
1040 Wien
Österreich
+43 1 890224815Geöffnet

30 Bewertungen für Point of Sale

  • 13 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • drea
    • 87
    • 19
    • 21. Okt 2012

    Sonntagsfrühstück bis 17 Uhr ist ja mal besonders toll und dann auch noch mit dieser Auswahl! Es gibt hier mehr als nur das 0815 Frühstück mit Ei. Ich habe heute das Mexikanische probiert und fand es sehr lecker. In der fresh salsa (pico de gallo) gabs leider keinen Koriander, dafür war sie wirklich frisch und das Bohnenmus und die Guacamole waren auch super. Das Croissant sah vielleicht nicht wirklich appetitlich aus, aber geschmeckt hat es. Da das POS und die Curry Insel zusammen gehören gibt es auch Idlis beim indischen Frühstück - ich denke das muss ich das nächste Mal probieren! Leider war es schon zu kalt zum draussen sitzen, aber drinnen ist es auch sehr nett.

  • A K.
    • 1
    • 18. Aug 2012

    Habe für einen Cappuccino und ein getoastetes Fladenbrot mit Käse und Schinken € 9,90 bezahlt.
    Ohne weitere Worte !!!!!

  • dakota
    • 233
    • 23
    • 23. Jul 2012

    Neuer Test und neuerlich nicht ganz zufrieden. Die Frühstücksauswahl nach wie vor gut, Portionen nett angerichtet und die Größe passt auch für den Preis. Von Dreck war diesmal auch nichts zu sehen, Tische wurden nach jedem Gast geputzt, Boden und Fensterscheiben, wie auch Sitzmöbel waren in Ordnung.

    Leider lässt das Service zu wünschen übrig. Nachdem wir das Frühstück serviert bekommen hatten und noch ein Brot dazu orderten, mussten wir mehr als 20 Minuten (dreimal!!! nachgefragt) warten, bis das gewünschte Brot kam. Bis dahin sind wir vor dem Teller gesessen und haben unser Frühstück beim Kaltwerden beobachten können :-/

    Zu schade, wäre es doch ideal, um sonntag morgens öfters mal hinzugehen.

  • kathaka
    • 269
    • 118
    • 09. Mai 2012

    tolles frühstück und auch sonst recht abwechslungsreiche karte. bin mit der qualität der speisen sehr zufrieden. service auch immer recht freundlich. auch sehr gut gelegen, weshalb ich gern immer mal wieder vorbeischau.

  • SmickSmack
    • 356
    • 35
    • 09. Feb 2012

    Haben sehr schwer nachgelassen. War früher ganz okay, aber mittlerweile zieht es mich nicht mehr hin.
    Das schwerste Manko: es ist, wenn man genauer schaut sehr dreckig, klebt alles, der Siff quillt!¡!
    Das Publikum in der Haupstache Möchtegerngesehenwerden und sonstwie komische Typen und Tussen.
    Drinnen zum Teil sehr laut, die Sitzgelegenheiten zur Mitte hin nicht bequem.
    Essen geht qualitativ noch so, allerdings teilweise recht kleine Portionen und bei der Szenerie nicht appetitanregend...
    Service ist nicht das, was ich schätze. Kurz angebunden, pampig, ungelernt.
    Preise sind auch nicht einladend.

  • Leela
    • 212
    • 31
    • 22. Dez 2011

    "Früher war alles besser".
    Seit einiger Zeit lässt das POS leider sehr zu wünschen übrig.
    Die Speisen sind zwar nach wie vor gut, aber der Service geht ja mal garnicht. Letztens habe ich 45 Minuten auf einen Tee gewartet... heißes Wasser zu kochen und einen Beutel reinzuhängen dauert ja nun wirklich kein Leben.

    Naja, frühstücken kann man da trotzdem ziemlich gut, das Frühstück mit Hummus und Gemüse ist wirklich lecker und viele Speisen kann man auch alternativ vegan zubereitet bestellen.

  • jm
    • 23
    • 5

    Essen sehr ordentlich, wenn auch kleine Portionen. Service enttäuschend, weil demotiviert, unfreundlich, sehr unflexibel. Lokal leider recht schmuddelig, man will kaum etwas berühren. Keine Bankomat- oder Kreditkarten-Zahlung.

  • dakota
    • 233
    • 23
    • 16. Sep 2011

    Point of Sale war in letzter Zeit immer die Ausweichmöglichkeit, wenn der breakfast club ums Eck schon wieder mal überfüllt ist. Mittlerweile zieht es mich aber auch lieber woanders hin. Frühstück ist ganz ok, aber irgendwie ist es schon etwas grindig geworden (schmutzige Möbel etc).
    Nach dem dritten Bier sind mir Dreckflecken und Schmuddel in einem Lokal ja recht egal, aber zum Frühstück will man es dann doch wieder nett haben.

  • terror
    • 97
    • 23
    • 08. Sep 2011

    Das POS ist eines meiner Frühstücks-Favoriten. Die verschiedenen Frühstücks-Variationen sind super, besonders das Relax Frühstück mit Lachs, Creame Cheese, Beerendip, Eierspeis uvm.
    Die Auswahl beim Frühstück ist groß, besonders an schönen Tagen bin ich gerne dort - der kleine Gastgarten ist charmant.

  • Lucienne
    • 360
    • 35
    • 08. Sep 2011

    wenn ich im point of sale bin, esse ich immer den linsen dal. sehr lecker und günstig.
    das lokal ist leider etwas "kahl", also nur wegen dem ambiente würde ich nicht hingehen.
    pluspunkt: im sommer kann man draussen sitzen, und da das POS direkt im freihausviertel liegt, ist das schon sehr charmant. die getränkepreise sind auch sehr moderat und die bedingung ist eigentlich auch immer sehr freundlich.

  • samito
    • 29
    • 10
    • 24. Jul 2011

    Negativ:
    - ungemütliche Sitzgelegenheiten, zumindest für jeden zweiten Gast, der mit dem Rücken in den Raum auf sehr niedrigen Hockern sitzen muss
    - Speisekarten so ekelerregend dreckig und abgegriffen bzw. im Begriff, sich aufzulösen, dass man sie nicht mal berühren will
    - unprofessionelles Service, mittelmäßig freundlich
    - Speisen nicht schlecht, aber auch nicht gut
    - dafür dann viel teurer als am Naschmarkt (?)
    - Tische SEHR knapp aneinander, sehr voll, dadurch unglaublich laut

    Positiv:
    - sehr gelassene Stimmung, nicht so eine Schickimicki-Kundschaft wie mittlerweile in vielen Naschmarkt Lokalen
    - einige vegane Optionen, das ist aber mittlerweile auch keine Seltenheit mehr in Wien

    Fazit: gerade in dieser Gegend gibt es sooo viele wesentlich nettere Cafès/Delis, sodass ich heute wahrscheinlich zum ersten und letzten Mal dort war.

  • gabriella_umbrella
    • 243
    • 33
    • 04. Jul 2011

    Das POS war früher DER Treffpunkt, als es in Wien noch Bobos und keine Hipsters gab und als das Freihausviertel gerade der ulitmative place to be war. Mittlerweile kann ich das gar nicht mehr so nachvollziehen, Ich finde die Qualität dort hat so sehr nachgelassen, dass ich gar nicht mehr so gerne reingehe. Toll finde ich aber immer noch das Frühstücksangebot, auch wenn es sich auf der Karte besser liest als es in Wirklichkeit ist. Einen großen Pluspunkt gibt es aber dafür, dass es auch in veganer Version erhältlich ist.

    Die diversen restlichen Speisen sind ganz ok aber in ihrer Ausführung nicht das wahre.

    Abends fand ich den Service echt oft katastrophal. Ich bin diesbezüglich zwar nicht soo pingeling, weil ich gern glaub dass in der Gastronomie arbeiten nicht lustig ist, aber eine Stunde auf die Rechnung warten zu müssen weil offensichtlich zu viel los ist nervt mich schon sehr.

  • sarahfee
    • 7
    • 6
    • 13. Jun 2011

    Ist leider nicht mehr so wie früher.
    Hat extrem nachgelassen, recht schmuddelig und nicht sehr motiviertes Personal. Zumindest die Tische könnten zwischendurch mal gesäubert werden

    • das ist aber schade! Bin früher immer gern hingegangen, aber jetzt werd' ich's mir wohl überlegen. Gut das ich das jetzt weiß!

    • Kommentar hinzufügen
  • attheshow
    • 18
    • 21

    ach ja, die toiletten: wenn man in der kletterhalle 7+ routen gewöhnt ist, wird man beim öffnen der türen kein problem haben. alle anderen: viel glück!

  • attheshow
    • 18
    • 21

    also, es ist sonntag und der kühlschrank ist leer, der magen flau und das wetter zu schön um zuhause zu bleiben. da wien ja kein schlechter ort um vegan zu sein ist sucht man einmal das internet nach einem geeigneten spot für ein vegan-brunch-feast ab und findet schon in den ersten einträgen das point of sale, kurz pos. die schanigartenzeile sieht einladend aus, ist aber restlos überfüllt. dann doch in den mit kinderwägen bevölkerten raucherbereich. nicht dass das fass, gefüllt mit schlechtem rauchergewissen, ohnehin schon bei jeder tschik überschwabt, hier bekommt man, aufgrund der asozialen babyvergiftung welcher man sich schuldig macht, noch eine breitseite von ebendiesem. bestellt wird vegan, mit üblichen codes und fragen die ungewisses beiseite räumen. nun, nachdem die karte kleiner ist als es einem eigentlich lieb ist, kanns losgehen. der kaffee ist sehr gut, das wlan funkt, der tee riecht lecker. das gemüse meines zen-frühstücks hat schon ein paar stunden geschältheit auf dem buckel, die semmel, frisch aus der tiefkühltruhe über die mikrowelle auf meinen tisch, zerlegte sich beim liebevollen zerschneiden in alle semmeleinzelteile. der humus wurde mit olivenöl zur vermeindlichen frische reanimiert, war aber trotzallem gut. fazit: vegan frühstücken im pos ist allemal besser als (ver)hungern. vielleicht sollten sie aber das wlan zur frühstückszeit ausschalten dass niemand ein tupalo review schreiben kann. wien wird nicht so bald wie london oder berlin werden, zumindest frühstückstechnisch.

  • Til S.
    • 69
    • 31
    • 22. Dez 2008

    Das Daal war langweilig und das Wlan längerfristig kapput, Bedienung langsam ... alles naja.

  • Petshopgirl *.
    • 17
    • 3
    • 10. Mai 2007

    das point of sale hatte zwar schonmal bessere zeiten gesehen, ist aber immer noch einer der toptreffpunkte in der schleifmühlgasse, eine der top-adressen wiens, wenn´s um indiviualismus shopping geht. grosse auswahl an frühstückchen, viele vegetarisch, viele einfach nur gut. der perfekte ort für ein after amacord breakfast.