Premium

reisinger's am salzgries - Fisherei

Salzgries 15, 1010 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Salzgries 15
1010 Wien
Österreich

13 Bewertungen für reisinger's am salzgries - Fisherei

  • 6 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Hummel69
    • 20
    • 4
    • 01. Dez 2011

    Sehr nettes, kleines Lokal. Man merkt dort, dass mit Liebe gekocht wird. Total nettes Service.

  • Awacker A.
    • 1
    • 06. Mai 2011

    Sehr engagiertes und nettes "Wirtspaar", das täglich frisches und ausgezeichnetes Essen auf den Tisch zaubert und sich auch wirklich Gedanken über die Herkunft und Qualität er Zutaten macht.

    Dringende Empfehlung!

  • irenes001
    • 506
    • 72
    • 06. Mai 2011

    Ach, das war ja mal nett gestern Abend! Die Twittercommunity traf sich wieder einmal. Auch wenn das ansich schon nett genug wäre, wurden wir sogar noch auf eine Käseverkostung ins Lokal reisinger’s cafe am Salzgries eingeladen. Tipp: ja natürlich ging es um eine Biomarke, die sehr gern mit dem Bauer und dem kleinen, lieben Schweinderl wirbt.

    Drum habe ich mich schon mal bemüht, super pünktlich zu sein. Als ich ankam waren alle Tische bereits wunderschön gedeckt. Das Lokal ist nicht allzu groß und wir, mit ungefähr 25 Personen, haben es so ziemlich aufgefüllt. Solche Lokale mag ich dann ja schon mal sehr gerne, weil sie sich für kleine Feiern wunderbar eignen. Den den ich immer als Herrn Reisinger bezeichnet habe, der aber nicht so heißt, war super nett und hat immer drauf geachtet, dass für unser leibliches Wohl gesorgt war.
    Auf den zwei Tischen standen bereits kleine Gläschen mit Karotten, Gurken und Paprika und in Schälchen gab es Frisch- und Cottagekäse dazu. Zunächst war ich ein bisschen schüchtern, aber als dann der Erste hingegriffen hat, konnte ich mich auch nicht mehr zurückhalten. Wenn man mir Karotten gibt … mhm!

    Dann begann die Verkostung. Kompliziert, kompliziert. Wir bekamen drei Käsesorten und mussten diese u.a. nach Optik, Konsistenz und Geschmack bewerten. Ich gab‘ mir alle Mühe. Dass es sich dabei um ein Rätsel handelte, bei dem man den Biokäse herausfinden sollte, hab‘ ich mal wieder nicht kapiert. Aber! Ich habe es richtig gelöst. Ich bin halt doch ein echte Bewerterin … hehe. Nachdem Bioapfelkuchen war ich dann restlos angegessen. Trotzdem ging es dann mit vollen Taschen heim. Bekamen wir doch noch eine Menge Leckerlis mit. Nun sitze ich da mit meinem Topf Portulak, meinem Kilo Biobrot, dem Münsterkäse und meinem Packerl Apfel-Birne Saft und frage mich, wann denn endlich Mittag ist? Hmm, lecker!

  • gawe
    • 3
    • 1
    • 16. Apr 2010

    ein kleines Lokal mit extrem hohen Wohlfühleffekt. Irgendwo besser als das verlängerte Wohnzimmer (was das Essen anbelangt) und schickem Lokal. Vorwiegend österreichische Küche, aber modern leicht interpretiert. Die Desserts sind ein Traum. Gute Weine zu fairen Preisen (und gutes Bier), auch der Espresse von einer ausgewählten Sorte. Die Wirtsleute sind, so die Lage es zulässt, für ein nettes und gutes Schwätzchen zu haben. Interessantes vor allem erwachsenes Publikum.

  • Helge
    • 62
    • 58
    • 15. Sep 2009

    Diese frischen Feigen im Speckmantel, auf Salat! Ein Gedicht.

    Sehr sympathisches kleines Restaurant / Café in der Innenstadt mit kleiner, feiner Karte und sympathischerweise auch gratis Wlan (wenn auch vom Nachbarlokal). Empfehlung!

  • buscape
    • 378
    • 118
    • 19. Jun 2009

    Das Reisinger's ist ein kleines aber feines Innenstadtlokal. Die Grätzellaufkundschaft sind nicht nur zufriedene Stammgäste sondern versprühen auch einen äußerst familiären Flair. Die Speisekarte ist ein herrliches potpourri mediterran-österreichisch-internationaler küche. vom vegetarier bis zum fleischtieger ist für alle etwas dabei.

    ein geheimtipp inmitten des bislang vom tourismus verschonten rudolfsplatz grätzls

  • Desiree M.
    • 2
    • 10. Feb 2009

    Beim letzten Wienaufenthalt entdeckt! Mischung aus Wiener Beisel, Osteria und Bistro. Wird von den beiden Besitzern mit viel Herzlichkeit geführt, die mir am zweiten Abend das Gefühl gaben, schon eine Stammkundin zu sein. Super Gulasch, tolle Desserts (mein Favorit war ein Mandel-Klementinen-Kuchen) und gute lokale Weine.