Tachles - das Kulturcafe

Karmeliterplatz 1, 1020 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Karmeliterplatz 1
1020 Wien
Österreich
+43 1 2120358Geöffnet

7 Bewertungen für Tachles - das Kulturcafe

  • Matthias M.
    • 1
    • 06. Nov 2013

    Prinzipiell habe ich nichts gegen Raucher und gehe auch als Nichtraucher gerne in solche Lokale. Was ich jedoch nicht verstehe ist ein lokal wo neben dem Essen geraucht wird (ohne Nichtraucherbereich) UND das Zigarrenrauchen nicht geduldet/verboten wird!
    Mir persönlich ist eine Zigarre lieber, als der Kettenraucher am Nebentisch!
    Und die Art in der das Personal mitteilte, dass sie Zigarren nicht dulden war alles andere als freundlich!

  • W B.
    • 160
    • 13
    • 17. Jan 2012

    Kann mich nur den früheren Bewertungen anschließen. Echt nett dort. Etwas unerwartet war nur die Frage, ob wir reserviert hätten. Hatten wir nicht und für ein Getränk war es auch kein Problem.

  • drea
    • 87
    • 19
    • 04. Jan 2012

    Sehr nettes Cafe mit tollem Essen! Hausgemachte Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen zum Wählen, dazu gibts grünen Salat und ein kühles Bier :) Für Nichtraucher gibts leider keinen Bereich, aber die Räume sind recht hoch deshalb ist der Rauch nicht so störend.

  • Kebi
    • 24
    • 5
    • 10. Okt 2011

    Ich fand das Café wirklich toll, vor allem weil es in meiner Nähe ist und die Bedienung wirklich sehr nett war. Das ist ja nicht mehr so selbstverständlich in Wien... Spät abends überkam mich unten im Keller bei Live-Musik die Lust auf was Süßes. Ich fragte oben den Kellner und er bot mir einen frisch gebackenen Apfelkuchen mit einer Baiserschicht (Topfenkuchen gabs auch grad frisch) an, welcher wirklich unglaublich gut war. Ich bekam ein extra großes Stück (meinte der Kellner), und somit hatte der Laden die 5 Sterne in der Tasche.
    Ist ab sofort ein fixer Bestandteil auf meiner Kaffeehausliste in Wien!

  • irenes001
    • 506
    • 72
    • 06. Mai 2011

    Reden wir mal Tacheles! Das Lokal hier ist wirklich voll genial. So richtig entdeckt haben es meine Freundin und ich zur Zeit der Fußball EM 2008. Davor war ich zwar schon mal drinnen, aber außer, dass ich es gut gefunden habe, bin ich dann nicht mehr dagewesen. Wie gesagt zur Euro 2008. Da gab’s ja die wunderbare Möglichkeit des Public Viewing, das bei manchen Orten überfüllt war und bei anderen war es recht nett und nicht so g'steckt voll. Das Tacheles gehörte zu den netten Orten. Dahinter kamen wir, weil beim Donaukanal nach nem Match tote Hose war. Wir wissen ja: Anrainer und so. Da sind wir dann hierher gezogen und beschlossen da mal auch beim nächsten Mal herzukommen.

    Es lässt sich hier nämlich wunderbar draußen sitzen. Und eben damals haben sie über der Tür nen Fernseher aufgehängt, auf dem man die Spiele sehen konnte (was heute zu gegebenem Anlass auch gemacht wird). Dazu sitzt man an netten Holztischen und trinkt ein Murauer Bier. Gut, ich trinke ein Bier. Aber es gibt natürlich auch andere Getränke. Wem zu kalt ist, der kann sich gern eine Decke nehmen. Abends ist es hier nämlich schattig. Das Personal ist wirklich sehr gut drauf, jung und dynamisch.

    Beim letzten Mal hab‘ ich mir eine Portion Pierogis bestellt. Immerhin sind sie mir schon oft empfohlen worden. Das heißt eine Freundin hat die mit Kartoffel und Frischkäse genommen und ich die mit Fleisch. Meine waren sehr gut und nachdem wir eines ausgetauscht hatten, kam ich zu dem Schluss, dass ihre auch gut waren. Die Portion hat zwar anfangs ein bisschen klein ausgesehen, aber mit dem ganzen Teig und dem Öl, das drübergeträufelt wurde, ist die Portion schon sehr sättigend. Außerdem passen die Pierogis super zum Bier. Cool wäre, wenn sie so Pierogi-Mix Teller machen könnten, wo man von verschiedenen Sorten jeweils ein paar bekommt.

  • AJ
    • 36
    • 24
    • 10. Jan 2011

    Seit der Neuübernahme durch ein polnisches 3er-Gespann wärmstens zu empfehlen. Zu den klassischen Wiener Speisen gibts auch einiges aus Polen. Die Piroggen sind ein Traum und auch die Bedienung war superfreundlich. Preislich liegen sie auch absolut im akzeptablen Bereich vor allem weil auch alles lecker schmeckt ;)

    Von der Einrichtung her schön urig und äußerst gemütlich. Noch zu erwähnen wäre der Keller mit eigener Bar den man für Feiern anmieten kann. Bietet eine Bühne für kleine Konzerte aber auch ein Soundanlage inkl. Mischpult.

  • timpo
    • 4
    • 10
    • 21. Mär 2007

    Nettes Pub, in dem wir öfters ein (oder mehre) Bier(chen) trinken gehen. Tip: Die Sacherwürsteln mit dem frischen Kren