tea-licious

Margaretenstrasse 22/V, 1040 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Margaretenstrasse 22/V
1040 Wien
Österreich
+43 1 5355005

15 Bewertungen für tea-licious

  • 5 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
    • 22. Dez 2012

    Obwohl es sicher voll mit Aromastoffen ist: Es ist so gut und wunderbar!!

  • tiefenb
    • 47
    • 5
    • 28. Aug 2012

    Picksüße Gummibälchen eingeweicht in picksüßen pseudo-Tee durch einen breiteren Strohhalm saugen: Wäh

  • SmickSmack
    • 356
    • 35
    • 14. Jan 2012

    Scheint ja wohl sehr trendy zu sein, sich karamelisierten Zucker mit Unmengen von künstlichem Aroma und Farbstoffen reinzupfeifen.

    Das Konzept ist wohl recht durchdacht, spricht die Jugendlichen an, die sich einem gesellschaftlichen Zwang nicht entziehen können (ich muß das einfach hipp finden, weil's die anderen auch usw.) und scheint die Taschen der Betreiber gut zu füllen.

    Ich finde es einfach schlecht und es schmeckt grauslich. Vom gesundheitlichen Aspekt ganz zu schweigen...

  • Leela
    • 211
    • 31
    • 23. Dez 2011

    Kleine, schwarze, klebrige Bällchen in Tees? OH JA! Bubble-Tea ist eine super Erfindung! Zu empfehlen ist es sich einmal durch die ganze Karte zu trinken ;-)

  • Schnidelibue .
    • 50
    • 22
    • 11. Jul 2011

    Netter Laden. Kommt selten vor, dass ein erster Besuch mit so viel Aufgeregtheit verbunden ist, weil man/frau sich gar nicht auskennt wie etwas funktioniert und der Laden schon so lange besucht werden wollte...

    Es gibt unendlich viele verschiedene Arten von Bubble Tea mit vielen verschiedenen Kugeln / Toppings.

    Ich habe Hibiscus Ice Bubble Tea gekostet der war sehr lecker aber zu meiner Entäuschung nich tmit Kugeln sondern mit kleinen Cocos Stäbchen. Ich habe nur einmal ohne zu wissen was das sein soll so ein Bubble Tea einen beim Formose getrunken der hat mich beim ersten Mal etwas überrascht. Beim zweiten Mal war es schon genussvoller.

    Interessanterweise waren 90% der Leute die dort waren (an die 20) mit asiatischen background, wie auch die Leute die dort arbeiten.
    Give it a try.

  • gabriella_umbrella
    • 243
    • 33
    • 04. Jun 2011

    Wer nicht weiß, was ein „Trendgetränk“ ist: bitteschön, Bubble Tea wird als solches bezeichnet. Von Asien fand es über New York seinen Weg nach Wien und hier scheint es sich schon ziemlich etabliert haben.

    Obwohl es recht stylish eingerichtet ist, ist es zum sitzen nicht gerade gemütlich und lädt nicht zum längeren Verweilen ein. Macht aber nichts, es ist halt eher so ein „to go“-Getränk. Mitnehmen ist ja auch super, vor allem weil’s in der Nähe eh viel nette Orte zum Niederlassen gibt.

    Ich find’s super, dass das Angebot nie langweilig wird, weil immer wieder neue Kreationen angeboten werden. Im Sommer gibt’s vor allem eiskalte erfrischende Drinks, im Winter warme milchige. Die meisten frei wählbaren Toppings sind auf guterweise pflanzlicher Basis.

    Die Bedienung war bisher immer superfreundlich und gesprächig. Alles in allem find ich es ein total nettes und gelungenes Konzept und so komme ich, auch nachdem der erste Hype abgeflaut ist, immer noch gerne vorbei.

  • littleweirdgirl
    • 208
    • 64
    • 04. Jun 2011

    war heute zum ersten mal dort, obwohl ich seit monaten hin möchte. es gibt eine große auswahl an verschiedenen getränken auf tee, milch oder fruchtbasis mit verschiedenen bubbles (agar agar, tapioka, den rest hab ich vergessen bei so vile auswahl). zu genießen gibt es sie wahlweise warm oder kalt. das personal ist freundlich und es gibt eine trink 10 krieg einen gratis-kunden-karte. vom interieur her is es hipp & stylish in grün und rosa gehalten, leider gibt es nur wenige sitzmöglichkeiten, aber das ist neben einem fehlenden wc schon das einzige was ich störend anmerken möchte bzw. kann. vor kurzem hat übrigens auch eine zweigstelle im donauzentrum aufgemacht.

  • irenes001
    • 506
    • 72
    • 17. Mai 2011

    Also wenn mir da asiatische Studenten beim Betreten des tea-licious entgegen gekommen wären, hätte es mich ja nicht wirklich gewundert. Viel mehr wundert es mich, wie genial sich die Margaretenstraße entwickelt hat – eine echte Fressmeile. Und diese innovativen Konzepte, die in dieser Gegend umgesetzt werden.

    Für mich ist ja das immer eine Megaherausforderung. Im Endeffekt bin ich ja sehr unentschlossen. Für all diejenigen, die an Sternzeichen glauben – das meinige ist daran schuld. Und drum war es für mich auch nicht verwunderlich, dass ich da mal eine halbe Stunde in dem Laden gestanden bin und wie beim Anblick der Medusa versteinert auf die Tafel starrte. Verdammt! Was soll‘ ich denn da nur nehmen? Wo war ich die letzten Jahre, dass ich dieses Konzept nicht schon längst kenne und gleich weiß, was ich nehmen soll?

    Schließlich nahm ich einen Bubble Ice Tea mit Guave (ich liebe den Saft dieser Frucht!). Schlürfend ging ich die Margaretenstraße Richtung entlang und sinnierte über die Bedeutung des Wortes Topping – wieso schwimmt dieses das hier unten, wenn doch ein Topping on top, also oben, sein sollte? Und blobb ließ ich wieder ein kleines Kugerl Popping Boba in meinem Mund zerplatzen. Geil schmeckt’s – egal, ob’s unten drinnen liegt oder oben aufschwimmt. Und es ist mir auch wurscht, ob die das Wort richtig verwenden, bin ja keine Linguistin!

  • Michael K.
    • 98
    • 67
    • 03. Feb 2011

    So, mit nur einigen Jahren Verspätung gibt's jetzt auch in Wien Bubbletea. Dieser ist ziemlich lecker und kann mit den üblichen Gimmicks wie Tapiocaperlen "gepimpt" werden. Das Interieur ist recht stylysich und das Personal freundlich, insgesamt also durchaus eine Empfehlung wert.

  • melanie
    • 400
    • 207
    • 21. Jul 2010

    Der bubble tea hat es nun endlich von Taiwan, via Nordamerika, nach Wien Wieden geschafft, seit einiger Zeit hat das kleine aber sehr feine tea-licious seine Pforten in 1040 geoeffnet. Die Auswahl ist gross, aus Milch (auch Sojamilch ist erhaeltlich!), Tee und Fruchtbasierenden Tees kann man sich eine der vielen leckeren Variationen aussuchen, und die leckeren Tapiocaperlen runden das ganze noch ab. Preise sind zwischen 3,50 und 5 € angesiedelt und damit, meiner Meinung nach, angebracht. Fuer StammkundInnen gibt es eine "Kauf 10, den 11.ten gibt's gratis"-card.
    Das Team ist nett und hilft Boba-Neulingen gerne durch die erste Verwirrung.
    Im Winter soll es auch warme Variationen geben, an suessen Snackideen wird gerade gefeilt und in Zukunft werden vielleicht sogar die veganfreundlichen Drinks markiert werden. Eien echte Bereicherung fuer Wien.