thepiefactory

Spitalgasse 15, 1090 Vienna, Österreich Wegbeschreibung für diesen Spot
Spitalgasse 15
1090 Wien
Österreich
+43 1 4064261Geöffnet

10 Bewertungen für thepiefactory

  • 7 Bewertung(en) werden nicht angezeigt: alle Bewertungen anzeigen
  • Bvo N.
    • 69
    • 10
    • 17. Okt 2011

    Nettes Lokal fürs schnelle Mittagessen wenn man gerade am Campus ist. Die süßen Pies gibt es teilweise auch in Kleinversion, also ideal als Nachtisch nach einem großen salzigen Pie. Dazu gibt es von Arizona Ice Tea bis zu VB Bier eine große internationale Auswahl.

  • tincunnom
    • 70
    • 16
    • 06. Sep 2011

    Das perfekte Mittagslokal wenn man am Campus ist. Die Pies und Crumbles sind super, hab noch nie einen schlechten bekommen. Die Getränkeauswahl ist ebenfalls beeindruckend für einen Laden der Größe. Preis-Leistungsverhältnis ist auch vollkommen in Ordnung.

  • irenes001
    • 506
    • 72
    • 17. Mai 2011

    „Ich nehm‘ da einen anti-alkoholischen Mojito.“ „Das ist ja ein Widerspruch in sich.“ Ja, bei der Pie Factory gibt es Einiges – auch den anti-alkoholischen Mojito. Aber wegen dem war ich heute wirklich nicht dort.

    Pies – die kennt man aus England und aus so Ländern wie Südafrika. Nun wird ja bei uns englisches Essen nicht unbedingt mit lukullischen Genüssen der Extraklasse gleichgesetzt. Selbst wenn man uns Jamie Oliver per Fernsehen ins Wohnzimmer geschickt hat. Aber diese kleinen Blätterteigdinger sind schon gut. Und kaum das ich erfahren hatte, dass es da jetzt diesen Laden beim Alten AKH gibt, bin ich los, um ihn aus zu probieren. Von außen sieht er sehr einladend aus.

    Als ich rein bin, war die nette Dame hinter der Theke erfreut, dass da jemand kommt. Sie haben da ja erst gestern aufgemacht und da war für sie das wohl alles noch sehr aufregend. „Darf ich’s Ihnen erklären?“ Naja, bitte. So fremd ist mir das ja nicht, aber sie hat mir da gleich einmal die einzelnen Piesorten aufgezählt – von pikant bis süß. Als Vorspeise hätte es eine vietnamesische Phô gegeben. Aber das konnte ich natürlich nicht machen.

    Drum nahm ich zur Einstimmung den Chicken Classic Pie mit Hühnerragout. Ja, sehr englisch. Sie haben ein bisschen sehr mit dem Salz gespart, aber sonst war’s echt gut. Irgendwie war ich aber dann noch nicht ganz satt. Es ist zwar nicht so, dass so ein Pie wenig wäre, aber ich glaube, als Snack oder als kleiner Lunch eignet er sich eher als als vollwertiges Mittagessen.
    Als zweiten Gang nahm ich deshalb den Veggie Pie. Der schmeckte schon insofern besser, weil er etwas Italienisches an sich hatte. Also rausgeschmeckt hab‘ ich die klassischen Kräuter wie Oregano und Thymian. Das Salz hat aber auch hier gefehlt – also zumindest ein bisschen.

    Nach einer ersten Einschätzung ist es, alles in allem, ein gelungenes, neues Konzept. Und sollte ich wieder einmal in der Nähe des Alten AKHs sein und Hunger haben, dann geh‘ ich dann wohl lieber da her, als zu irgendeinem Billa oder so.